Apple Pie

schwer

12 Stück

55 Min

Zubereitung

50 Min

Backen

180 Min

Kühlen & Ruhen

4 Std 45 Min

Zutaten

1.3 kg

Äpfel

200 g

Butter

1 Päckchen

Dessert-Soße Vanille-Geschmack
[z.B. Dr. Oetker Dessert-Soße Vanille-Geschmack zum Kochen]

1

Ei (Größe M)

1 EL

Milch

2 EL

Rum

1 Prise

Salz

340 g

Weizenmehl

200 g

Zucker


Utensilien

Pie- Form Ø28 cm, Mixer mit Knethaken, Rost, Küchenwaage, Nudelholz, Frischhaltefolie, Brettchen, scharfes Messer, 2 Rührschüsseln, Backpinsel.

Alle 29 Schritte anzeigen

1

Heize den Backofen jetzt schon einmal auf 180°C Ober- und Unterhitze (160°C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn du den Pie zum Backen hinein gibst.

2

Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, fette die Form mit etwas Butter ein. Dazu nimmst du am besten einen Backpinsel oder ein Küchenpapier.

3

Jetzt gibst du 340 g Weizenmehl in eine Rührschüssel.

4

Füge noch 100 g Zucker, Prise Salz, Ei (Größe M) und 200 g Butter (weich) hinzu.

5

Mit den Knethaken deines Mixers verrührst du die Zutaten dann zu einem Teig.

6

Forme den Teig zu einer Kugel und wickel ihn in ein Stück Frischhaltefolie. Lege ihn dann bis zum Ausrollen in den Kühlschrank.

7

Während der Teig kühlt, schälst und entkernst du 1.3 kg Äpfel. Schneide sie dann noch mit einem scharfen Messer, auf einem Brettchen in feine Scheiben.

8

Gib die Apfelscheiben in eine große Schüssel.

9

Gib nun noch 100 g Zucker, Päckchen Dessert-Soße Vanille-Geschmack und EL Rum dazu.

10

Vermische alles gut miteinander. Dazu kannst du am besten einen Esslöffel verwenden.

11

Weiter geht's mit dem Teig: Hol ihn aus dem Kühlschrank und forme ihn zu einer Rolle. Teile diese in drei Teile.

12

Gib zum Ausrollen etwas Weizenmehl auf die Arbeitsfläche und auf den Teig. So klebt er nicht an deinem Nudelholz.

13

Verknete 2 Teile des Teiges und rolle ihn mit einem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis aus. Der Teigkreis sollte etwas größer als deine Form sein.

14

Rolle den Teig vorsichtig auf das Nudelholz auf und rolle ihn über der Form wieder ab.

15

Drücke den Teig in der Form etwas an und schneide den überstehenden Teig mit einem Messer ab.

16

Verteile die Apfelscheiben gleichmäßig in der Form.

17

Rolle nun den übrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so lang aus, bis er in etwa 30cm lang ist.

18

Schneide den Teig in 5 Streifen. Sie sollten 1 und 2 cm breit sein.

19

Lege die Teigstreifen längs und quer auf die Äpfel.

20

Verknete die Teigreste und teile den Teig in 4 Stücke.

21

Rolle 3 Stücke jeweils zu einer etwa 30 cm langen Rolle.

22

Flechte die 3 Rollen zu einem Zopf.

23

Den Zopf legst du dann ebenfalls auf die Äpfel.

24

Das letzte Teigstück rollst du zu einer etwa 80 cm langen Rolle und legst sie am Rand der Form entlang.

25

Drücke die Teigrolle vorsichtig mit deinen Fingerspitzen fest, so dass ein Muster entsteht.

26

Gib EL Milch in ein Schälchen. Mit einem Backpinsel streichst du die Milch dann auf die Verzierungen.

27

Nun kommt der Kuchen für etwa 50 Min. in den Ofen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel des Ofens backst.

28

Nimm den Kuchen nun aus dem Ofen und lass ihn auf einem Rost erkalten. Das Erkalten dauert in etwa 3 Std.

29

Serviere den Kuchen am besten direkt aus der Form und lass ihn dir schmecken.