Galette-Rezepte

Als Galette werden in der französischen Küche verschiedene Arten von flachen, runden oder frei geformten knusprigen Kuchen bezeichnet. Die butterige Kruste mit zart gebackenen Früchten hat es uns aktuell absolut angetan – lass uns den Teig gemeinsam backen und dann ganz individuell mit unserem Lieblingsobst belegen.

Unsere neuesten Galette-Rezepte

Ananas-Galette
35 Min. |  Ganz einfach
Rhabarber-Galette
40 Min. |  Ganz einfach
Blaubeer-Galette
40 Min. |  Ganz einfach

Was ist eine Galette?

Ursprünglich wird unter einer Galette ein aus der Bretagne stammender Buchweizenpfannkuchen verstanden. Bei uns kann das bretonische Gebäck wohl am ehesten mit einer herzhaften Crêpe-Variante verglichen werden. Der Teig besteht traditionell nur aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser und wird in der Pfanne gebacken. In unseren süßen Abwandlungen finden sich jedoch auch Butter, Puderzucker und Mandeln wieder, sodass der französische Leckerbissen eher an eine Tarte als an einen Crêpe erinnert.

Frühjahrs-Liebling: Unser Galette-Rezept mit Rhabarber

Weil Rhabarber im Frühjahr nur für eine begrenzte Zeit verfügbar ist und sein säuerliches Aroma perfekt zu dem süßen Galette-Teig passt, sind Galettes mit Rhabarber unsere absoluten Frühjahrs-Lieblinge.

Rhabarber-Galette
40 Min. |  Ganz einfach

Sommer-Genuss: Unsere Galette-Rezepte mit Blaubeeren und Nektarinen

Galettes gehen im Sommer einfach immer! Ob mit leckeren Blaubeeren oder mit saftigen Nektarinen – einfach frische Früchte aufschneiden, auf den leckeren Mürbeteigboden legen, Teig an den Seiten umklappen, vielleicht noch ein paar gehobelte Mandeln auf den Teigrand und ab in den Ofen.

Blaubeer-Galette
40 Min. |  Ganz einfach

Herbst-Vergnügen: Unser Galette-Rezept mit Pflaumen

Im Spätsommer bzw. Herbst haben Pflaumen ihre Hochsaison. Auch sie lassen sich wunderbar als Zutaten für leckere Galettes verwenden. Natürlich kannst du deinen Teig auch mit tiefgekühlten Früchten belegen.  Achte dabei jedoch darauf, dass sie wirklich gut abgetropft sind. Und wir finden ja: Frisch und passend zur Saison schmeckt’s einfach am besten.

Allzeit-Appetitmacher: Unser Galette-Rezept mit Ananas

Ananas schmeckt einfach immer gut, besonders als Topping für eine fruchtig-frische Galette. Dabei ist es total egal, ob du sie mit frischen Stückchen backen willst oder zur Dose greifst. Deshalb ist unsere Ananas-Galette das ganze Jahr ein echtes Highlight.

Ananas-Galette
35 Min. |  Ganz einfach

Wie werden Galettes schön knusprig?

Galettes schmecken besonders knusprig, wenn sie frisch gebacken verputzt werden. Heiß aus dem Ofen schmecken die fruchtigen Kuchen besonders gut. Und heiß ist hier das Stichwort. Besonders knusprig werden deine Galettes nämlich, wenn du sie im vorgeheizten Ofen bei konstanten 220 Grad Ober- und Unterhitze backst. Den Rand kannst du vorher mit etwas Milch bestreichen – das sorgt nicht nur für eine hübsche Bräune deiner Galette, sondern auch für zusätzlichen Knusperspaß. Für einen besonders knusprigen Effekt kannst du noch Mandeln in den Teig und auf den Rand geben.

Alle Galette-Rezepte im Überblick

Blaubeer-Galette
40 Min. |  Ganz einfach
Rhabarber-Galette
40 Min. |  Ganz einfach
Ananas-Galette
35 Min. |  Ganz einfach
Leckere Kuchen-Rezepte
Leckere Kuchen-Rezepte
Du bist auf der Suche nach  weiteren Ideen? Dann stöbere dich durch unsere vielfältigen Kuchen-Rezepte.
Mehr entdecken