5 Tipps für die Arbeit mit dem Spritzbeutel

5 Tipps für die Arbeit mit dem Spritzbeutel

Mit diesen 5 Tipps geht nichts schief:

  1. Aufhalten lassen statt aufhalten lassen
    Lasse dir den Spritzbeutel aufhalten, indem du ihn über einen Rührbecher stülpst, damit dich das Befüllen nicht aufhält.
  2. Richtung Spitze
    Schiebe nach dem Befüllen die Füllung mit einer Teigkarte nach vorne, damit keine Luftbläschen im Spritzbeutel sind.
  3. Zeit, dass sich was dreht
    Verschließe den Spritzbeutel anschließend, indem du ihn als Rechtshänder gegen den Uhrzeigersinn oder als Linkshänder mit dem Uhrzeigersinn eindrehst.
  4. Zwei Hände, zwei Aufgaben
    Während die eine Hand den Spritzbeutel führt, übt die andere Hand leichten Druck auf den Beutel aus, sodass immer wieder Füllung nachkommt.
  5. (Mit dem) Daumen drücken
    Drücke zum Schluss mit deinem Daumen von außen in die Tülle, sodass du auch den letzten Rest deiner leckeren Creme verwerten kannst.
Tipps für die Arbeit mit dem Spritzbeutel

1. Aufhalten lassen statt aufhalten lassen

Stelle deinen Spritzbeutel zum Befüllen in einen hohen Rühr- oder Messbecher und stülpe ihn über die Ränder des Gefäßes. Jetzt wird dir der Beutel aufgehalten und du kannst ihn ganz einfach mit deiner Creme befüllen. Das geht nämlich jetzt super leicht, da du beide Hände zum Befüllen frei hast. Im Idealfall bleibt sogar der Messbecher sauber. Und falls doch etwas unten aus dem Spritzbeutel läuft, hast du es direkt aufgefangen.

Wie du deinen Spritzbeutel am besten füllst.

2. Richtung Spitze

Ist die Füllung im Spritzbeutel, schnapp dir eine Teigkarte und schiebe diese von hinten nach vorne, sodass du deine Füllung zur Tülle schiebst. So verhinderst du, dass im Spritzbeutel Luftbläschen bleiben, die zum ungleichmäßigen Auftragen deiner Creme führen könnten.

Creme mit Hilfe von einer Teigkarte in Richtung Tülle schieben.

3. Zeit, dass sich was dreht

Wenn die Füllung im Beutel ist und keine Luftbläschen mehr enthalten sind, verschließt du den Spritzbeutel. Wenn du Rechtshänder bist, drehst du die Öffnung gegen den Uhrzeigersinn ein. Als Linkshänder hingegen solltest du im Uhrzeigersinn drehen. So verhinderst du, dass sich der Beutel in deiner Hand öffnet und deine Creme oben herausquillt. Indem du den Spritzbeutel fest eindrehst, erhältst du mehr Druck auf deine Füllung und es wird dir leichter fallen deine Creme aufzuspritzen.

Drehe deinen Spritzbeutel gegen den Uhrzeigersinn.

4. Zwei Hände, zwei Aufgaben

Beim Spritzen benutzt du beide Hände. Als Rechtshänder hältst du mit deiner rechten Hand den Spritzbeutel und drückst so, dass die Füllung immer wieder nachkommt. Mit der linken Hand führst du den Spritzbeutel. Als Linkshänder gehst du umgekehrt vor, sodass du mit deiner linken Hand drückst und mit der rechten Hand führst. So hast du die perfekte Kontrolle über den Beutel und kannst fein säuberlich deine hübschen Verzierungen aufspritzen.

Beim Spritzen benutzt du beide Hände

5. (Mit dem) Daumen drücken

Wenn dein Spritzbeutel fast leer ist und nur noch ein kleines bisschen in deiner Spritztülle steckt, kannst du mit deinem Daumen von außen in die Spritztülle drücken. So kannst du auch den letzten Rest deiner leckeren Creme für deine hübsche Dekoration verwenden. 

Wenn dein Spritzbeutel fast leer ist, kannst du mit deinem Daumen in die Tüllenspitze drücken.

Rezeptideen zum Arbeiten mit Spritzbeuteln

Du findest die 5 Tipps so super, dass du sie gleich anwenden möchtest? Dann findest du hier zahlreiche Rezepte, bei denen du einen Spritzbeutel verwendest. Auf geht's!