5 Tipps für die Arbeit mit Fondant

5 Tipps für die Arbeit mit Fondant

Mit diesen 5 Tipps geht nichts schief:

  1. Aber bitte OHNE Sahne
    Sahne und Milchprodukte eignen sich nicht als Untergrund für eine Fondantdecke.
  2. Helfer aus dem Nähkästchen
    Mit Nähnadeln kannst du kleine Bläschen aus dem Fondant entfernen.
  3. Damit die Farbe GELingt
    Flüssige Farbe verändert die Konsistenz von Fondant.
  4. Open-Air-Fan
    Bewahre deine fertige Fondant-Torte und Figuren an der frischen Luft, damit sich keine Feuchtigkeit bildet.
  5. Luftdicht lagern
    Lagere deinen Fondant luftdicht verschlossen und am besten dunkel.
Diese 5 Tipps von der schlauen Omi vereinfachen die Arbeit mit Fondant

1. Aber bitte OHNE Sahne

Lege deinen Fondant möglichst nicht auf Sahnetorten. Denn er wird schon nach kurzer Zeit weich und verformt sich aufgrund der hohen Feuchtigkeit in Milchprodukten. Wenn du dennoch eine Sahnetorte mit Fondant verzieren möchtest, dann streiche die Oberfläche am besten mit einer dünnen Schicht amerikanischer Buttercreme ein. Diese Variante der Buttercreme besteht nämlich nur aus Butter und Puderzucker. Verwende lieber keine deutsche Buttercreme, da sie den Fondant durch den enthaltenen Pudding ebenfalls zum Auflösen bringt. Alternativ zur amerikanischen Buttercreme eignet sich auch eine Ganache als Basis für deine Fondantdecke

2. Helfer aus dem Nähkästchen

Du hast eine Fondantdecke auf deine Torte gelegt und nun schlägt die Decke kleine Blasen? Dann hilft eine dünne Nähnadel. Pikse mit der Nadel vorsichtig in die Bläschen und lass die überschüssige Luft entweichen. Im Anschluss kannst du mit einem Fondant-Glätter noch einmal sanft über die Stelle gehen. Und schon ist alles schön eben und glatt. Die kleinen Pikser fallen gar nicht auf.

3. Damit die Farbe GELingt

Wenn du nicht so viele verschiedenfarbige Fondantsorten kaufen möchtest, kannst du weißes Fondant auch ganz einfach selbst einfärben. Achte allerdings darauf, dass du keine flüssige Farbe, sondern Lebensmittelfarben auf Gel-oder Pastenbasis verwendest. Zusätzliche Flüssigkeit verändert nämlich die Konsistenz des Fondants, wodurch er sich schlechter verarbeiten lässt.

4. Open-Air-Fan

Bestimmt hast du schon mal beobachtet, dass gekühlt aufbewahrte Torten unter einer Haube anfangen zu „schwitzen“. Dieses Kondenswasser führt dazu, dass der Fondant aufweicht und seine ursprüngliche Form verliert. Trage darum deinen Fondant am besten erst kurz vor dem Servieren auf die Torte auf. Da es sich in der Regel um eine Buttercreme- oder Ganache-Torte handelt, kann deine Torte auch eine Weile bei Zimmertemperatur stehen.

5. Luftdicht lagern

Fondant mag es trocken und dunkel. Wenn du nicht das ganze Päckchen Fondant benötigst, verschließe es ruhig wieder. Wichtig ist, dass du den Fondant luftdicht verpackst. Du kannst das Päckchen entweder mit einem Clip wiederverschließen oder es in einer luftdichten Dose aufbewahren. Vermeide einen zu großen Lichteinfall am Lagerort und bewahre den Fondant am besten bei Zimmertemperatur auf. Zum Beispiel in einer Küchenschublade, die nicht zu nah am Backofen liegt.

Rezeptideen mit Fondant-Dekorationen

Unsere Tipps waren für dich hilfreich und du möchtest jetzt am liebsten direkt loslegen und dein Gebäck mit Fondant-Dekorationen verschönern? Dann nichts wie los: In dieser Auswahl findest du das passende Rezept.