Arbeiten mit Candy Melts

Arbeiten mit Candy Melts

Was sind Candy Melts?

Candy Melts sind farbige Glasuren in Form von kleinen Talern. Sie werden als Überzug für Gebäcke wie Cake Pops, Muffins oder Cakesicles genutzt. Candy Melts verhalten sich ähnlich wie Schokolade oder Kuvertüre, weil sie sich leicht schmelzen und verarbeiten lassen und werden gern für stabile und glänzende Glasuren verwendet.

Wilton
Candy Melts® "Reinweiß" von Wilton
4.99 €
Wilton
Candy Melts® "Rosa" von Wilton
4.99 €

Unterschiede von Candy Melts, Schokolade und Kuvertüre

Candy Melts sind weder Kuvertüre noch Schokolade, lassen sich aber nahezu identisch einsetzen und verarbeiten. Im Vergleich zu Kuvertüre und Schokolade, fehlt den Candy Melts eine ganz bestimmte Zutat: Die Kakaobutter! Damit Schokolade bzw. Kuvertüre richtig schön glänzt, ist das Temperieren essentiell. Die Temperaturtoleranz von Candy Melts dagegen ist deutlich größer. Hier gibt es nicht den optimalen Schmelzpunkt, sondern eher eine Spanne. Das liegt daran, dass in den Candy Melts statt der Kakaobutter Pflanzenfette wie Palmfett oder Kokosfett verwendet werden. Daher müssen Candy Melts nicht temperiert werden.

Verwendung der Candy Melts

Kommen wir zur Verwendung der Candy Melts.  Die Dosierung ist schon mal kinderleicht: Die Candy Melts gibt es in kleinen Drops zu kaufen. Das macht es sehr einfach sie zu dosieren. Es ist schwierig zu sagen wie viele Candy Melts du benötigst, um bestimmte Gebäcke zu überziehen. Hier kommt es ganz darauf an, wie dick du den Überzug haben möchtest. Wir raten hier dazu lieber etwas mehr Candy Melts aufzulösen als zu wenig. Du kannst die Masse, die übriggeblieben ist, einfach wieder fest werden lassen und zu einem späteren Zeitpunkt ohne Probleme erneut schmelzen. Candy Melts schmelzen? Auf welche Weise klappt dies am besten? Ganz einfach: Entweder du zerlässt die Candy Melts ganz klassisch in einem Wasserbad auf dem Herd oder du gibst sie kurz in die Mikrowelle. Schau selbst welche Methode für dich am einfachsten ist.

Erhitzen im Wasserbad

Du kannst die Candy Melts ganz klassisch im Wasserbad erhitzen. Du gibst also etwas Wasser in einen Topf und stellst darauf eine Schüssel, in die du die Candy Melts füllst. Achte darauf, dass du die Masse hin und wieder umrührst damit auch nichts anbrennt. 

Bei einem Wasserbad mit Schokolade ist es wichtig, dass kein Wasser in den Topf mit der Schokolade gelangt, da die Kakaobutter mit dem Wasser reagiert. Obwohl bei den Candy Melts keine Kakaobutter enthalten ist, solltest du natürlich dennoch darauf achten, dass nicht allzu viel Wasser in den Topf mit den Candy Melts gelangt. Sollte es versehentlich doch passieren, kannst du es hier mit etwas Pflanzenöl wieder ausgleichen.

Erhitzen in der Mikrowelle

Alternativ kannst du die Drops auch in der Mikrowelle erhitzen. Hierfür füllst du einfach die benötigte Menge in ein mikrowellengeeignetes Gefäß oder einen Einweg-Spritzbeutel und erwärmst sie in der Mikrowelle bei 50% Leistung oder in der Auftau-Einstellung für eine Minute. Danach rührst du die Candy Melts um oder knetest den Spritzbeutel gut durch. Dann wieder zurück in die Mikrowelle und in 30-sekündigen Abständen so lange erwärmen und umrühren oder kneten, bis alle Candy Melts geschmolzen sind und es eine cremige Konsistenz ergibt.

Du kannst Candy Melts auch in der Mikrowelle in kurzen Intervallen schmelzen.

Unser Tipp: Solltest du die Candy Melts einmal zu stark erhitzt haben, füge einfach pro 340g Drops 10ml (2 Teelöffel) Pflanzenfett, (z.B. Kokosöl) hinzu, so wird die Bildung von Klümpchen vorgebeugt und die Masse wird wieder geschmeidig. Schau hier einfach wie flüssig du die Masse haben möchtest. Je flüssiger sie sein soll, desto mehr Pflanzenfett musst du hinzugeben.

So, deine Candy Melts sind geschmolzen. Und jetzt kannst du endlich deine Candy Melts verarbeiten. Du kannst damit ganze Kuchen, Muffins oder Cake Pops überziehen oder gezielt mit dem Spritzbeutel deiner Kunst- und Deko-Leidenschaft freien Lauf lassen. Dippe kleine Gebäcke einfach in die flüssige Candy Melt Masse oder verstreiche sie auf Muffins oder Kuchen.

Candy Melts in allen Variationen

Das Tolle an Candy Melts? Du findest sie in allen möglichen Farb- und Geschmacksvariationen. Die gewünschte Farbe, die du suchst, ist also sicherlich schon in der Schmelzdrops-Form erhältlich, sodass du die Candy Melts direkt in der passenden Farbe kaufen kannst, statt selbst weiße Candy Melts einfärben zu müssen. Und falls du doch eine andere Farbe haben möchtest, die es so nicht zu kaufen gibt, ist das auch kein Problem! Beim Einfärben der Candy Melts solltest du nur darauf achten, dass die Farbe fettlöslich ist und kein Wasser enthält.  Nutze dazu am besten Pulverfarben, wie zum Beispiel die Pulverfarben von Rainbow Dust.

So, dein Candy Melts Wissen ist nun auf dem neuesten Stand. Du möchtest gleich Candy Melts verarbeiten, doch dir fehlen noch die passenden Schmelzdrops zuhause? Kein Problem: Hier bekommst du einen Überblick zum Sortiment in unserem Backen.de Shop. Wie wäre es zum Beispiel mit Candy Melts in den Farben Rosa oder Reinweiß der Marke Wilton oder in den Farben Blau, Grün, Rot oder Gelb der Marke Funcakes

Candy Melts

Candy Melts

Candy Melts sind die Alleskönner unter den Glasuren. Du kannst sie nach Belieben portionieren, im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und deine Gebäcke damit überziehen und verzieren.
Jetzt kaufen!

Kreative Rezepte mit Candy Melts

Auch wir nutzen in einigen unserer Rezepte Candy Melts und haben dir hier ein paar zusammengestellt. Viel Freude beim Candy Melts schmelzen und verarbeiten.