Hier sieht man viel Christmas Crunch in der Nahaufnahme

Christmas Crunch - so wird Weihnachten knusprig lecker

Zwei Jahre ist es bereits her, dass Maria von marrykotter.de ihre Familientradition, den Christmas Crunch auf ihrem Blog veröffentlicht hat. In diesem Jahr sieht man es auf Instagram immer öfter und auch wir sind ein großer Fan von Christmas Crunch geworden.  Unser Rezept wollen wir natürlich mit dir teilen.

3 Hände greifen nach dem Christmas Crunch auf dem Teller

Christmas Crunch - Für jeden etwas dabei

Das Tolle am Christmas Crunch? Du kannst Zutaten so beliebig gestalten, wie deinen Geschmack. Natürlich dürfen knusprige Zutaten wie Haferkissen, Dinkelpops oder Puffreis nicht fehlen, du kannst jedoch auch schokoladige Komponenten hinzugeben, wie m&m's oder backfeste Schokodrops, oder eben fruchtige Zutaten wie getrocknete Cranberrys, Aprikosen oder Mangos. Eins darf beim Christmas Crunch jedoch auf keinen Fall fehlen: kleine Salzbrezeln. Denn genau die machen die süß-salzige Knuspermischung zu etwas ganz Besonderem. 

Eine Auswahl an Zutaten, die man in den Christmas Crunch geben kann, steht bereit

1. Zutaten abfüllen

Wenn du dir deine Lieblingszutaten ausgesucht hast, kann es direkt los gehen. Schnapp dir einfach einen Messbecher mit Milliliter-Skala und fülle diese bis zur 500 Milliliter oder 1 Liter Markierung mit Zutaten deiner Wahl. Einige sollten vor dem Abfüllen noch etwas kleiner geschnitten oder gebrochen werden, ganz wie du es magst.

Es werden genau 500ml Christmas Crunch abgemessen

2. Weiße Schokolade hinzugeben

Anschließend schmilzt du in einem Gefrierbeutel, oder einem Wasserbad 50 bzw. 100 g weiße Schokolade und gibst diese zusammen mit deinen Zutaten in eine große Schüssel. Ja, wirklich in eine große Schüssel. Unsere war leider etwas klein und es lag nachher mehr Crunch neben der Schüssel als darin. Aber so hatten wir immerhin schon einmal etwas zum Naschen :-)

Weiße Schokolade ist in der Schale mit dem Christmas Crunch

3. Alles vermischen und ab aufs Blech

Nun musst du die Zutaten nur noch gut vermengen, auf einen Streifen Backpapier geben und dort möglichst glatt verstreichen. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, leg das Backpapier auf ein Blech, dann kannst es beliebig an einen anderen Platz legen. 

Christmas Crunch wird auf einem Backpapier verstrichen

4. Knuspern und genießen

Wenn dein Christmas Crunch getrocknet ist, kannst du es wieder ein wenig auseinanderbrechen und entweder in hübsche Tütchen füllen, oder einfach gleich vernaschen. 

Ein Teller Christmas Crunch steht in der Küche