Modellieren mit Fondant: Forme dein Glücksschweinchen
10.12.2019

Modellieren mit Fondant: Forme dein Glücksschweinchen

Was du für dein Glücksschweinchen aus Fondant benötigst

Damit es gleich direkt mit dem Modellieren losgehen kann, lege dir zunächst folgende Utensilien und Zutaten parat:

Du kannst dir kleine Mengen Fondant natürlich auch selber passend einfärben. Das geht gut mit den Gelfarben von Wilton.

  • ein Messer-Tool für Fondant
  • ein Ball-Tool für Fondant, mit kleinem Ball
  • einen feinen Pinsel
  • einen Holzspieß
  • einige ungekochte Spaghetti zum Zusammenstecken der einzelnen Komponenten
  • sowie Stärke, falls dein Fondant zwischendurch zu klebrig wird
  • und zuletzt noch ein Schälchen mit Wasser zum Ankleben von Augen und Nase

So wird's gemacht

Damit du mit deinem Ergebnis am Ende auch wirklich zufrieden bist, zeigen wir dir hier Schritt-für-Schritt, wie du das Glücksschweinchen formst und zusammensteckst:

Kopf und Körper

Um den Körper deines Schweinchens optimal zu gestalten, forme zunächst zwei Kugeln aus dem rosafarbenen Fondant. Die eine sollte ein bisschen kleiner, die andere ein bisschen größer als ein Tischtennisball sein.

Aus der kleineren Kugel formst du dann mit den Fingerspitzen einen Kegel, der nach oben hin, aber nur ein ganz bisschen und nicht so stark zuläuft.

Für den Kopf drückst du die größere Kugel leicht platt und formst sie ein bisschen eckiger, sodass sie ungefähr 4x4 cm misst. Vor allem im oberen Stirnbereich darf das Gesicht ruhig etwas platter und schmaler werden, die Wangen sollten hingegen eher etwas breiter auslaufen.

Um Körper und Geist (okay, eigentlich erstmal nur Kopf) zu vereinen, nutze eine Spaghetti. Sie sollte dabei so lang sein, dass sie genau durch deine beiden Fondant-Körperteile passt, aber eben nicht herausschaut. Stecke die beiden Teile dann einfach zusammen.

Gesicht

Beginnen wir jetzt mit den Augen: Nutze das Ball-Tool und drücke zwei Kuhlen in den Kopf deines Schweinchens (also die größere deiner beiden Kugeln). Lass diese ruhig nah zusammenstehen, dann schaut das Schweinchen später besonders niedlich drein.

In die vorbereiteten Augenhöhlen legst du anschließend zwei kleine weiße Fondant-Kügelchen mit etwa 1 cm Breite. Klebe sie mit etwas Wasser in den Augenhöhlen fest. Das geht am einfachsten, wenn du dafür einen Pinsel nutzt.

Für deine Augen klebst du weiße Kügelchen in den Augenhöhlen fest.

Jetzt darf natürlich auch die bekannte Schweinchen-Nase nicht fehlen. Forme dafür ein kleines Stück pinken Fondant zu einer Kugel, drücke sie leicht platt, sodass sie etwa 2 cm in der Breite misst und klebe sie mit etwas Wasser direkt unter den Augen fest.

Mit einem Holzspieß kannst du anschließend die Nasenlöcher eindrücken. Auch hier setzt du – wie schon bei den Augen – Fondant-Stückchen ein. Wir haben uns für den rosafarbenen entschieden. Klebe ihn wieder mit Wasser fest.

Lassen wir nun noch die Augen strahlen: Um den Ausdruck in den Augen deines Schweinchens zu optimieren, rolle zwei winzige Kügelchen aus schwarzem Fondant, drücke sie so platt bis sie etwa 0,5 cm breit sind und klebe sie mit etwas Wasser auf die weißen Augen deines Schweinchens. Richtige Profi-Augen bekommst du, wenn du dann noch ein weiteres, noch kleineres Kügelchen weißen Fondant auf die schwarze Iris klebst. Das bedarf viel Fingerspitzengefühl. Aber siehst du, wie dich dein kleines Schweinchen danach anstrahlt?

Arme und Beine

Damit dein Schweinchen auch rumtollen kann, braucht es natürlich noch Arme und Beine. Forme dafür zunächst aus zwei kleinen rosafarbenen Fondantstücken etwa 2 cm lange Ärmchen. Bei ihrer Form kannst du dich an Mini-Baseballschlägern orientieren, die nach außen etwas breiter werden. Befestige die Ärmchen anschließend wieder mit Spaghetti direkt unter dem Kopf an dem Körper.

Für die Beinchen formst du zunächst zwei 2 cm lange Tropfen. Schneide diese anschließend mit dem Messer-Tool an der schmalen Tropfenseite so ab, dass sie genau an die gewölbte Form deines Körpers angelegt werden können.

Gleiche die Beine an die Form deines Körpers an. Das geht gut mit einem

Befestige auch die Beine mit Spaghetti an dem Schweinchenkörper.

Ohren, Augenbrauen und Ringelschwanz

So langsam wird’s, oder? Kommen wir also zu den letzten Feinheiten: Ohren, Augenbrauen und Ringelschwänzchen.

Forme für die Ohren zunächst zwei Kugeln aus pinkfarbenem Fondant. Rolle sie dann mit den Fingern in die Form eines Footballs und drücke sie dann zu einem etwa 2,5 cm langen, spitz zulaufenden Oval platt. Anschließend klappst du sie einmal zusammen und befestigst sie einfach mit Wasser an dem Kopf. Platziere sie dabei leicht schräg auf die Augen zulaufend.

Deine Augenbrauen kannst du ganz einfach aus zwei winzigen pinken Fondantstückchen formen und auch diese mit Wasser zwischen Ohren und Augen festkleben.

Fehlt noch das berühmte Ringelschwänzchen. Rolle dafür einfach ein Stück rosafarbenes Fondant zu einer ca. 2 cm langen Schnur, drehe es mehrfach um einen Zahnstocher und klebe es mit Wasser an der Seite deines Schweinchen-Körpers fest.

Tadaaaaaaaaa, dein wunderbares Glücksschwein ist fertig. Du darfst stolz auf dich sein! :-)

Noch mehr zauberhafte Modellier-Anleitungen

Hast du Lust neben deinem Glücksschweinchen auch andere Fondant-Figuren zu modellieren? Wir haben noch viele weitere Modellier-Anleitungen für dich im Angebot! Entdecke sie jetzt in unserem Magazin.

Aus Fondant niedliche Tiere modellieren.
Renshaw Fondant Extra
Renshaw Fondant Extra "Rosa"
Modelliere detaillierte Dekorationen in zauberhaftem Rosa für Muffins, Cupcakes und Kuchen.
Jetzt kaufen!
Team Backen.de
Team Backen.de
Autor

Kommentare

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melde dich bitte zuerst an: