Bastelanleitung: Laterne
06.11.2019

Bastelanleitung: Laterne

Sei für den Laternen-Umzug bestens gerüstet. Mit diesem kreativen DIY-Video von Decorize überstrahlst du garantiert alle anderen Laterne-Singer! Viel Spaß beim Nachbasteln!

Was du zum Basteln brauchst:

  • einen etwa 20 cm großen Papier-Lampion (z.B. von IKEA)
  • etwa 100 Mini-Muffinförmchen
  • 2 Styropor-Kugeln
  • einen Laternenstab aus Holz
  • ein LED-Licht
  • 2 Bögen Bastelpappe
  • etwas Schnur
  • eine Schere
  • einen Klebestift
  • etwas Klebeband
  • schwarzer Filzstift
Materialübersicht - das brauchst du für deine Fischlaterne

1. Lampion auffalten

Baue deinen Lampion-Schirm auf. Achtung: Das Papier ist recht dünn und kann deshalb schnell reißen. Sei deshalb beim Aufbau deines Lampenschirms besonders vorsichtig.

Bastel aus einem Lampion eine tolle Fischlaterne

2. Mini-Muffinförmchen aufkleben

Klebe mit deinem Klebestift etwa 100 bunte Mini-Muffinförmchen auf deinen Lampion. Achte darauf, dass sie möglichst nah aneinander liegen und nur ganz wenige weiße Lücken bleiben. Mische außerdem ruhig verschiedene Förmchen-Farben miteinander – das lässt deine Laterne später im Dunkeln super hübsch leuchten. Wir haben uns für die Fisch-Laterne für einen Mix aus gelben, blauen und grünen Förmchen entschieden.

Klebe Mini-Muffinförmchen auf deine Lampe

3. Augen öffnen

Damit dein Fisch später auch sieht, wie schön er strahlt, braucht er natürlich auch zwei Augen. Male dafür einfach mit einem schwarzen Filzstift zwei Pupillen auf zwei weiße Styroporkugeln.

Zeichne deine Augen auf zwei Styroporkugeln

4. Flossen vorbereiten

Einem echten Fisch dürfen natürlich auch die Schwanz- und Seitenflossen nicht fehlen. Zeichne diese einfach auf ein Stück Tonkarton. Du kannst dich bei der Form für die Schwanzflosse an einem Halbmond und für die Seitenflossen an schiefen Zipfelmützchen orientieren. Und falls du bei dieser Beschreibung drei große Fragezeichen im Kopf hast, schau dir die Form einfach auf folgendem Bild an:

Zeichne Flossen auf einen Bogen Papier

5. Fisch-Mund vorbereiten

Fehlt nun noch der Fischmund. Zeichne hierfür ein Herz mit stumpfer Spitze (klingt komisch, ist aber so :D ) und schneide es zusammen mit den Fischflossen aus.

Einer echten Fischlaterne dürfen Mund und Flossen nicht fehlen

6. Augen, Flossen und Mund aufkleben

Um deinen Fisch zusammenzusetzen, klebst du die einzelnen Elemente jeweils in bzw. zwischen zwei Muffinförmchen. Die Augen platzierst du in zwei nebeneinander liegenden Muffinförmchen. Die Flossen und den Mund klebst du jeweils zwischen zwei Muffinförmchen – so hält alles ganz wunderbar.

Bastel deine eigene Fisch-Laterne

7. Lichtstab vorbereiten

Damit dein Fisch später richtig schön strahlt, brauchst du natürlich noch eine entsprechende Lichtquelle. Wir haben dafür einfach ein kleines LED-Licht an einer Schnur befestigt. Das geht besonders gut mit einem Streifen Klebeband. Das Licht kannst du anschließend ganz einfach an dem Drahtgestell in der Mitte deines Lampions festknoten.

Befestige dein Licht an einer Schnur und bringe deine Laterne damit zum Leuchten

8. Laternenstab einhängen und fertig!

Zum Schluss musst du jetzt nur noch deinen Laternenstab einhängen und schon kannst du fröhlich singend durch die Straßen ziehen!

Bastel deine eigene Laterne mit LED Licht

Und um den Ohrwurm vom Anfang des Textes wieder aufzugreifen: „Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Dort oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir…“

Diese Fischlaterne kannst du ganz leicht selbst basteln
Luisa von Backen.de
Luisa von Backen.de
Autor

Kommentare

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melde dich bitte zuerst an: