Mengenangaben beim Backen umrechnen
bezahlter Inhalt

Mengenangaben beim Backen umrechnen

Mengenangaben in Löffeln

Neben Millilitern und Gramm werden in Backrezepten häufig auch Esslöffel und Teelöffel als Maßeinheit verwendet. Vor allem bei geringen Mengen wie zum Beispiel Backpulver, Salz oder Gewürzen ist der Löffel eine beliebte Maßeinheit. Doch Löffel sind nicht genormt und dadurch kann das Volumen und demzufolge auch das Gewicht variieren. Je nachdem, wie du den Inhalt auf dem Löffel anhäufst, erreichst du unterschiedliche Gewichte bei deiner Backzutat. Gerade beim Backen sind aber oft kleine Nuancen entscheidend. Hier hilft zum Beispiel ein kleiner Messbecher wie von Dr. Oetker, der Löffelmengen auf der Skala mit angibt. 

Dr. Oetker Messbecher 3 cl 

Dr. Oetker Messbecher 3 cl 

Der kleine Messbecher ist praktisch und robust, misst 1-3 cl, 1-30 ml, 1-4 TL und 1-2 EL und ist damit flexibel einsetzbar. 
Jetzt kaufen!

Wenn du lieber mit genauen Mengen in Gramm und Millilitern arbeitest, haben wir dir die Löffelmengen der wichtigsten Backzutaten hier einmal genau umgerechnet. 

Wie viel Milliliter sind 1 Löffel Flüssigkeit?

Bei Flüssigkeiten ist das Umrechnen gar nicht so schwierig, da Milliliter auch ein Volumenmaß sind. Folgende Regel kannst du dir merken – egal, ob du nun Wasser, Milch oder Saft verwendest:

  • 1 Esslöffel entspricht 15 ml Flüssigkeit
  • 1 Teelöffel entspricht 5 ml Flüssigkeit

Wie viel Gramm sind 1 Esslöffel?

In Rezepten ist in der Regel von gestrichenen oder gehäuften Esslöffeln die Rede. Ein gestrichener Esslöffel ist bis oben gefüllt und wird dann gerade, auf einer Ebene mit der Löffelkante, zum Beispiel mit Hilfe eines Messers, abgestrichen. Bei einem gehäuften Esslöffel nutzt du die volle Tragfähigkeit des Löffels und nutzt die gesamte Menge deiner Backzutat, die auf einen Esslöffel passt. Da ein gestrichener Esslöffel sich am genauesten umrechnen lässt, haben wir dir hier die gängigsten Backzutaten für einen gestrichenen Esslöffel in Gramm umgerechnet.    

  • Backpulver: 9 g
  • Butter, Öl, Margarine: 10 g
  • Gelatine, gemahlen: 8 g
  • Grieß: 8 g
  • Haferflocken: 7 g
  • Honig: 15 g
  • Kakaopulver: 5 g
  • Käse, gerieben: 5 g
  • Kondensmilch: 14 g
  • Mandeln/Nüsse, gemahlen: 5 g
  • Mehl: 7 g
  • Milchprodukte wie Joghurt, Crème fraiche, saure Sahne, Schlagsahne: 10 g
  • Puderzucker: 4 g
  • Salz: 13 g
  • Speisestärke: 7 g
  • Zucker: 10 g
Maulwurfkuchen mit Erdbeeren - 03

Wie viel Gramm sind 1 Teelöffel?

Die Maßeinheit Teelöffel wird in der Regel für Backpulver, Gewürze und Aromen verwendet, da man hier vorsichtig mit der Dosierung sein sollte. Auch hier wird wieder zwischen gehäuft und gestrichen unterschieden. Die wichtigsten Zutaten kannst du folgendermaßen von einem gestrichenen Teelöffel in Gramm umrechnen.

  • Backpulver: 3 g
  • Gelatine, gemahlen: 3 g
  • Grieß: 3 g
  • Honig: 6 g
  • Kakaopulver: 2 g
  • Kondensmilch: 3 g
  • Salz: 5 g
  • Speisestärke: 3 g
  • Zimt, gemahlen: 2 g
  • Zucker: 5 g
Marmorkuchen – 07

Mengenangaben in Tassen oder Bechern

Es gibt einige Backrezepte, in denen werden die Zutaten nicht in Gramm angegeben, sondern in Bechern oder Tassen. Diese Gebäcke werden daher auch oft Tassen- oder Becherkuchen genannt. Hier ist also das Volumen der Zutat entscheidend. Die meisten dieser Rezepte basieren auf einer klassischen, kleinen Kaffeetasse aus einem traditionellen Kaffeeservice. Nicht dem XXL Kaffee Latte Becher aus dem Coffee Shop. Die klassischen Kaffeetassen waren früher genormt und hatten ein Fassungsvermögen von 150 ml. Flüssigkeiten könntest du so also problemlos umrechnen. Das Gewicht von trockenen Zutaten variiert jedoch stark, wenn man sich am Volumen orientiert und lässt sich schwer umrechnen. Daher empfehlen wir dir einfach, dich auf ein Maß festzulegen und für alle Zutaten die gleiche Tasse zu verwenden – dann steht einem leckeren Ergebnis nichts mehr im Weg. Am besten du füllst die Tasse bis oben mit deiner Backzutat und streichst dann einmal mit dem Messer über die Oberfläche, so kannst du die Mengen am genauesten abmessen. Übrigens: Sektgläser sind ebenfalls genormt, nämlich auf 200 ml. Damit eignen sie sich auch hervorragend als Maßeinheit zum Backen.

Wieviel Gramm passen in eine Tasse?

Amerikanische Mengenangaben

Wenn man auf der Suche nach Rezepten durchs Internet stöbert, landet man gerade bei Cupcakes und Muffins bei amerikanischen Rezepten. Doch wie kannst du die amerikanischen Mengenangaben umrechnen? Hier findest du eine kleine Orientierung.

Amerikanische Cups

In Amerika ist die Maßeinheit Cups Standard. Hier wird alles in Cups gemessen, die es genormt als 1 Cup, 1/2 Cup, 1/3 Cup und 1/4 Cup gibt. Die klassischen Cups kannst du auch in Deutschland kaufen und für amerikanische Rezepte verwenden. Die Herangehensweise ist im Prinzip identisch zum Bechermaß. Der Unterschied ist, dass die amerikanischen Cups ein anderes Fassungsvermögen haben und oft zusätzlich noch eine Skala am Rand, ähnlich wie ein Messbecher. Solltest du keine Cups zu Hause haben, kannst du Cups aber auch in Milliliter und Gramm umrechnen.

Als Faustregel gilt:

  •  1 Cup sind 240 ml (das gilt nicht nur für Flüssigkeiten, sondern auch für sämtliche Milchprodukte wie Sahne, Joghurt, Mascarpone, Quark etc.)
  • 1 Cup trockene, pudrige Zutaten wie Mehl und Puderzucker sind 120 g
  • 1 Cup feste Zutaten wie Butter und Margarine sind 225 g
  • 1 Cup Zucker sind 200 g
Amerikanische Cups umrechnen

Weitere amerikanische Maßeinheiten

Wenn du ein amerikanisches Rezept liest, begegnen dir aber nicht nur Cups. Die Amerikaner verwenden genauso wie wir Esslöffel (Tablespoon) und Teelöffel (Teaspoon). Und dann gibt es da noch Ounces (oz.) und Pounds (lb), also quasi Unzen und Pfund. Diese kannst du folgendermaßen in Gramm umrechnen:

  • 1 Pound (lb) sind 453,5 g
  • 1 Ounce (oz.) sind 28,35 g
  • 1 Fluid once (fl.oz.) sind 28,4 g (für Flüssigkeiten)

Was bedeutet die Mengenangabe …. ?

Erfahrene Bäcker wissen natürlich Bescheid, was aber, wenn du dich zum ersten Mal ganz alleine an ein Kuchenrezept wagst und kein Profi in der Nähe ist? Wir erklären dir ein paar der gängigsten Mengenangaben.

… 1 Prise

Die Mengeneinheit "1 Prise" wird zumeist für Salz, Zucker oder Gewürze verwendet. Hiermit ist die Menge gemeint, die zwischen Daumen und Zeigefinger passt, wenn du einmal in den Zutatentopf greifst.

Blondies – 05

… 1 Schuss

Mit einem "Schuss" landet man meistens im hochprozentigen Zutatenbereich. Zum Aromatisieren wird gerne mal 1 Schuss Likör in den Teig gegeben. Hierzu die Flasche einfach ganz kurz zum Ausschenken nach unten über den Teig kippen und dann direkt wieder hochnehmen. Sodass nur ein kurzer Schwall Flüssigkeit in den Teig kommt. Natürlich kannst du hier nach Belieben auch etwas mehr oder weniger hinzugeben.

… 1 Messerspitze

Oftmals wird 1 Messerspitze Backpulver in den Teig gegeben. Hiermit ist gemeint, dass du dein Tafelmesser kurz in das Pulver eintauchst. Was dann oben auf der glatten Seite der schmalen Spitze stehen bleibt, ist 1 Messerspitze.

Churros – 05

… 1 Spritzer

Schneide eine Zitrone etwas ein, oder halbiere sie. Dann drückst du sie einmal kräftig mit den Händen zusammen und lässt 1 Spritzer Zitrone in den Teig fließen. Diese Mengenangabe bezieht sich in der Regel auf alle Zitrusfrüchte.

Verschiedene Ei-Größen

Je nach Gewicht, werden Eier in die Kategorien S, M, L oder XL eingeteilt. Solltest du einmal nicht die passende Ei-Größe zu Hause haben, macht dies zunächst keinen gravierenden Unterschied. Spätestens nach vier Eiern solltest du allerdings von der nächstkleineren Eigröße ein Ei mehr verwenden oder wenn du nur größere Eier da hast, eher ein Ei weniger. Wenn du es ganz genau umrechnen möchtest, dann kannst du die Eier auch aufschlagen, verquirlen und abwiegen. An diesen Gewichten kannst du dich orientieren:

  • S: weniger als 53 g
  • M: 53 bis unter 63 g
  • L: 63 bis unter 73 g
  • XL: 73 g und mehr

Wie schwer sind S, M, L oder XL Eier?