Natronteig selber machen

Natronteig selber machen

Was du für deinen Natronteig benötigst 

  • 35 g Speisestärke 
  • 75 g Natron
  • 35 ml Wasser 

Zusätzlich benötigst du diese Utensilien:

  • einen kleinen Topf 
  • einen Kochlöffel
  • einen Teller 
  • etwas Frischhaltefolie
Utensilien fuer den Natronteig

Los geht's mit dem Backspaß!

Wir zeigen dir in kurzen, übersichtlichen Schritten, wie du deinen eigenen Natronteig selbst herstellen kannst. Was das Weiterverarbeiten angeht, sind deiner Kreativität beim Basteln keine Grenzen gesetzt. Also, ab in die Küche und los geht's: 

Ab in den Topf 

Schnapp dir zuerst einmal einen kleinen Topf und vermische darin 15 g Speisestärke, 75 g Natron und 35 ml Wasser.

Teig anruehren.

Bringe deinen Teig zum Kochen 

Stelle deinen Topf mit dem Teig anschließend auf den Herd und bringe ihn unter Rühren zum Kochen, sodass eine feste Konsistenz entsteht. Nimm dir dafür am besten einen Kochlöffel zur Hilfe. 

Teig zum Kochen bringen.

Cool down 

Nimm den Topf danach vom Herd und drücke dir den Teig auf einem Teller etwas platt. Bedecke ihn dann mit Frischhaltefolie, dann trocknet er nicht so schnell aus. Nun lässt du deinen Teig mindestens 15 Minuten erkalten.

Teig auskuehlen lassen.

Kneten, kneten, kneten 

Wenn dein Teig abgekühlt ist, knetest du ihn noch einmal ordentlich mit den Händen durch. Falls er klebt, verteilst du einfach etwas Speisestärke auf deinem Teig. 

Teig verkneten.

Und dann ist dein Natronteig auch schon bereit zur Weiterverarbeitung. Du kannst dir daraus hübschen Weihnachtsbaumschmuck, Geschenkanhänger, Teelichthalter oder Ähnliches zaubern. Falls du deine ganz eigenen Ideen mit dem Natronteig verwirklichen möchtest, ist auch das ganz wunderbar. Achte jedoch darauf, dass du die Trockenzeit für deinen Teig berücksichtigst. Am besten lässt du ihn dafür 48 Stunden an der Luft durchtrocknen. Alternativ kannst du deinen Teig aber auch im Ofen trocknen. Backe ihn dafür einfach für zwei Stunden auf 70 °C Ober- und Unterhitze (50 °C Umluft).