Was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenbackhefe?
bezahlter Inhalt

Was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenbackhefe?

Kind rollt frischen Hefeteig zu einer Rolle, daneben liegt ein geflochtener Hefekranz

Hefe – was ist das eigentlich?

Ganz gleich, ob frische oder trockene Hefe, es handelt sich hierbei um ein Gär- und Triebmittel, das aus Hefepilzen besteht. Frische Hefe besteht neben den Hefepilzen auch zu etwa 30 % aus Wasser. Für die trockene Form der Hefe wird dieses Wasser entzogen und die Hefe damit haltbar gemacht. Die klassische Hefe, die wir zum Backen verwenden, besteht nur aus einer bestimmten Sorte von Hefepilzen und wird Bäckerhefe genannt. Sie wandelt Zucker in Kohlendioxidgase um, was zum Aufgehen des Teiges führt und für die typisch lockere Konsistenz von Hefeteig sorgt.

Hefeteig kneten

Unterschied zwischen Frischhefe und Trockenhefe

Frische Hefe findest du in Form von kleinen Würfeln im Kühlregal deines Supermarktes. Trockenbackhefe ist in kleinen Beuteln meist im Regal bei den Backzutaten zu finden. Wann aber eignet sich welche Form der Hefe besser?

Frische Hefe eignet sich vor allem gut für Gebäcke, die besonders stark aufgehen sollen. Sie geht zwar langsamer auf als Trockenbackhefe, kann aber mit genügend Geduld dafür sorgen, dass sich das Volumen deines Teiges auf mehr als das Doppelte vergrößert.

Hefeteig liegt in einer Schüssel und wird mit einem Trockentuch abgedeckt, damit er gehen kann

Haltbarkeit und Lagerung von frischer und trockener Hefe

In der Haltbarkeit liegt ein großer Vorteil von Trockenbackhefe. Im Vergleich zu den frischen Hefewürfeln ist sie deutlich länger, nämlich für viele Monate haltbar. Frische Hefe kann in der Regel nur für eine Zeit von etwa 12 Tagen im Kühlschrank gelagert werden. Trockenbackhefe kann hingegen einfach bei den anderen Backzutaten im Küchenschrank aufbewahrt werden.

Tipp: Wenn du frische Hefe doch einmal etwas länger lagern möchtest, kannst du sie auch einfach einfrieren. So kannst du die Haltbarkeit um 6 Monate verlängern.

Hefewürfel liegen neben anderen Produkten im Gefrierfach eines Tiefkühlschrankes

Wie kann ich Trockenbackhefe durch frische Hefe austauschen?

Auch wenn das Triebverhalten der beiden Produkte etwas unterschiedlich ist, so kannst du die beiden problemlos gegeneinander austauschen. Ein Päckchen Trockenbackhefe ersetzt du durch einen halben Würfel frische Hefe. Da ein Würfel in der Regel 42 g wiegt, benötigst du also 21 g frische Hefe, um ein Päckchen Trockenhefe zu ersetzen. Weil frische Hefe etwas langsamer aufgeht, solltest du die Gehzeit im Rezept aber etwas verlängern. In der Regel genau so lange, bis sich das Volumen deines Teiges verdoppelt hat.

Dr. Oetker Trockenbackhefe

Dr. Oetker Trockenbackhefe

Sorgt für fluffig-lockere Gebäcke jeder Art, ganz gleich ob süß oder pikant.
Jetzt kaufen!

Wie kann ich frische Hefe durch Trockenhefe austauschen?

Auch andersrum ist der Austausch gar kein Problem. Einen 42 g Würfel Frischhefe ersetzt du problemlos mit zwei Päckchen trockener Hefe. Allerdings musst du hier die Gehzeit etwas nach unten korrigieren. Kontrolliere einfach regelmäßig, wie stark der Teig schon aufgegangen ist.

Rezepte mit Hefe

Jetzt hast du Lust bekommen, dich mal an einigen Rezepten mit Hefe zu versuchen? Entdecke hier die leckersten Hefe-Rezepte mit frischer und trockener Hefe.

Langos
30 Min. Mittel
3 (1235)
Mutzen
30 Min. Mittel
4 (2237)
Bauernbrot
1 Std. Einfach
2 (292)
Körnerbrot
1 Std. Einfach
Buttermilchbrot
45 Min. Einfach
Roggenbrötchen
1:05 Std. Mittel
Sauerteig-Pizza
1:35 Std. Mittel