Marmorkuchen – Detail

Marmorkuchen-Rezepte

Der Marmorkuchen ist der Klassiker auf jeder Kaffeetafel. Ob in der typischen Kastenform oder als rundlicher Gugelhupf: Ein saftiger Marmorkuchen ist simpel in der Zubereitung und wird mit seinem hübschen Marmormuster immer zu einem echten Hingucker.

Die besten Rezepte für Marmorkuchen

Wie kann ich Marmorkuchen aufbewahren und einfrieren?

Jeder kennt es: In der Küche stehen, Teig rühren, backen und viel Zeit in die Zubereitung stecken…  und am Ende bleibt viel zu viel Kuchen übrig. Mit ein paar simplen Tricks schmeckt dein Marmorkuchen auch ein paar Tage später noch saftig und lecker. 

Marmorkuchen mit Puderzucker bestäubt liegt angeschnitten auf einem Kuchenteller

Weil Rührteig sehr empfindlich und verderblich ist, wird er am besten an einem dunklen Ort aufbewahrt. Wenn du den Marmorkuchen gut mit Frischhaltefolie einwickelst, sodass möglichst keine Luft an den Kuchen kommt, lässt er sich bis zu 3 Tage aufbewahren. Achtung: Wenn dein Marmorkuchen Sahne oder frische Früchte enthält, solltest du ihn in den Kühlschrank stellen.

Ein Stück Marmorkuchen liegt auf einem kleinen Teller mit Kuchengabel

Willst du den Kuchen stattdessen einfrieren? Kein Problem! Einfache Marmorkuchen ohne Sahne lassen sich ganz leicht einfrieren. Warte dazu, bis der Kuchen komplett kalt ist. Natürlich kannst du auch deine Kuchenreste auf die Art und Weise einfrieren. Wickel sie einfach möglichst luftdicht in Frischhaltefolie. Damit diese schön fest am Kuchen bleibt, kannst du noch einmal Alufolie darum wickeln. Am besten schreibst du noch das Datum auf die Folie und schon ist der Kuchen bereit für das Gefrierfach. 

Ein Stück Marmorkuchen mit Puderzucker bestäubt liegt auf einem Teller mit Kuchengabel

So kannst du deinen saftigen Marmorkuchen für gut 3 Monate im Gefrierfach lagern und nach Bedarf ganz einfach wieder auftauen. Zum Auftauen legst du den verpackten Kuchen einfach auf die Arbeitsplatte und lässt ihn in der Folie auftauen, so bleibt er schön saftig. Die Dauer hängt stark von der Größe der Stücke und dem Teig aus deinem Marmorkuchen-Rezept ab. Für einen ganzen Marmorkuchen liegt die Auftauzeit in etwa bei 5 Stunden.

Marmorkuchen backen: Riecht immer wie Zuhause

Der Duft von frischem Marmorkuchen ist wohl eine der schönsten Kindheitserinnerungen. Marmorkuchen backen auf Kindergeburtstagen, in den Schulferien oder sonntags zuhause in der Küche: Wir verbinden mit dem Geruch häufig die schönsten Erinnerungen. Gibt es auch in eurer Familie eine Marmorkuchen-Tradition oder hast du Lust sie ab sofort einzuführen? Vielleicht können dich unsere Vorschläge dabei inspirieren und du probierst neben dem klassischen Marmorkuchen in der Kastenform auch mal Marmormuffins oder einen Marmor-Gugelhupf aus? Wenn dir ein Rezept fehlt, das du gerne einmal ausprobieren möchtest, kannst du uns über den Feedback-Button am Ende der Seite gerne eine Nachricht zukommen lassen. 

Marmormuffins stehe auf einem kleinen Teller und auf einer Kuchenplatte

Noch nichts Passendes gefunden?

Wenn du bisher noch kein passendes Rezept gefunden hast, dann schau doch mal in den anderen Kategorien vorbei. Auch hier haben wir tolle Rezeptideen und hilfreiche Tipps für dich zusammengestellt.