Baileys®-Torte
Baileys®-Torte
Baileys®-Torte
Baileys®-Torte
Baileys®-Torte
Merken

Baileys®-Torte

  • icon-dificulty Created with Sketch. Mittel
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
35 Min
Zubereitung
35 Min
Backen
3:05 Std
Ruhen
4:15 Std

Zutaten

1 gestr. TL
275 ml
Baileys®
4
Eier (Größe M)
1 Päckchen
150 g
600 g
kalte Schlagsahne
20
Pralinen
2 Päckchen
4 EL
Wasser
100 g
Weizenmehl
50 g
Zartbitterschokolade
170 g
Zucker

Utensilien

Springform ø 26cm, Küchenreibe, Backpapier, große Rührschüssel, Mixer mit Rührstäben, kleine Schüssel, Brotmesser, Schneebesen.

1
Zuerst raspelst du auf einer Küchenreibe 50 g Zartbitterschokolade zu feinen Stückchen. Stell sie für später beiseite.
2
Damit sich der Boden nach dem Backen gut aus der Springform löst, spannst du einen Bogen Backpapier in die Form ein.
3
Heize jetzt schon einmal den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn der Kuchen bereit zum Backen ist.
4
Für den Teig gibst du zuerst 4 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
5
Schlage die Eier mit den Rührstäben deines Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
6
Als nächstes lässt du 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker unter Rühren einrieseln. Rühre den Teig weitere 2 Min.
7
In einer kleinen Schüssel verrührst du nun 100 g Weizenmehl und 1 gestrichenen TL Backpulver.
8
Gib die Mehlmischung zum Teig und rühre alles auf niedriger Stufe kurz unter. Zuletzt rührst du die geraspelte Schokolade und 150 g gemahlene Haselnüsse unter.
9
Schon ist der Teig fertig. Jetzt kannst du ihn in die Springform füllen und mit dem Teigschaber schön glatt streichen.
10
Nun muss der Kuchen 35 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Form im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
11
Nach der Backzeit nimmst du den Kuchen aus dem Ofen und löst sofort mit einem einfachen Messer den Kuchen vom Springformrand. Dann entfernst du den Rand.
12
Jetzt legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
13
Der Kuchen muss nun etwa 1 Std. abkühlen. Lass ihn dazu einfach auf dem Rost liegen.
14
Nach dem Ende der Kühlzeit ziehst du das Backpapier vom Boden ab.
15
Schneide nun mit einem großen Brotmesser zuerst das obere Drittel vom Kuchen ab.
16
Dann machst du mit dem nächsten Drittel weiter, so dass du schließlich 3 Kuchenböden erhältst.
17
Jetzt legst du den unteren Boden auf eine Tortenplatte.
18
Weiter geht's mit der Creme: Weiche hierzu 1 Päckchen gemahlene Gelatine mit 4 EL Wasser in einer kleinen Schüssel ein. Lass sie 5 Min. quellen.
19
Schlage in der Zwischenzeit 600 g kalte Schlagsahne auf und lass 20 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln.
20
Gib die aufgeweichte Gelatine in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie anfängt, sich aufzulösen. Rühre dabei sehr gut um.
21
Wenn die Gelatine flüssig ist, rühre weiter und gib 200 ml Baileys® hinzu.
22
Nimm den Topf vom Herd und gib 7 EL der Sahne zur Gelatine und rühre alles mit dem Schneebesen gut um.
23
Gib zuletzt die Sahnemischung aus dem Topf zur geschlagenen Sahne und verrühre alles kräftig mit dem Schneebesen.
24
Stell den sauberen Springformrand oder einen Tortenring um den unteren Boden und gib ein Drittel der Creme darauf. Streich sie glatt und leg den mittleren Boden darauf.
25
Verteile auf dem mittleren Boden 5 EL Baileys®.
26
Jetzt gibst du ein weiteres Drittel Creme auf den Boden und legst dann den oberen Boden auf.
27
Verstreiche die restliche Creme auf dem oberen Boden. Das geht sehr gut mit einer Teigkarte, du kannst aber auch einen Tortenheber nehmen.
28
Damit die Creme schön fest wird, stellst du die Torte 2 Std. in den Kühlschrank.
29
Vor dem Servieren entfernst du den Tortenring bzw. den Springformrand. Dann kannst du die Torte mit etwa 20 Pralinen verzieren und mit etwas Kakao bestäuben.