Bratapfel-Gugelhupf
Bratapfel-Gugelhupf
Bratapfel-Gugelhupf
Bratapfel-Gugelhupf
Bratapfel-Gugelhupf
Merken

Bratapfel-Gugelhupf

10
  • icon-dificulty Created with Sketch. Mittel
  • icon-pieces Created with Sketch. für 20 Stück
30 Min.
Zubereitung
1 Std.
Backen
1 Std. 40 Min.
Ruhen
3 Std. 10 Min.

Wähle deine Backform

Zutaten

1  EL
Amaretto
900  g
Äpfel
1  Pck.
Backpulver
260  g
Butter
5
Eier (Größe M)
½  gestr. TL
50  g
gesplitterte Mandeln
30  g
Puderzucker
50  g
Rosinen
1  EL
Rum
1  Pck.
Vanillezucker
365  g
Weizenmehl
2  gestr. TL
Zimt
200  g
Zucker

Was du noch wissen solltest

  • Dieses Gebäck kannst du gut verpackt für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Dieses Gebäck kannst du in einzelnen Stücken, luftdicht verpackt für bis zu 3 Monate einfrieren.
  • Wenn du unseren Backform-Umrechner nutzt, achte darauf, dass die Backzeiten nur berechnet sind. Prüfe deswegen regelmäßig den Backfortschritt deines Gebäcks.

Utensilien

Backpinsel oder etwas Küchenpapier, kleines, scharfes Messer, Brettchen, 2 Rührschüsseln, 2 Rührstäbe, Mixer, Teigschaber, Rost, kleine Schüssel, Sieb (für Puderzucker).

1
Damit sich dein Gugelhupf nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, fettest du sie zu Beginn mit etwas Butter ein. Das geht am besten mit einem Backpinsel oder etwas Küchenpapier
2
Anschließend mehlst du die Form noch etwas ein: Gib dazu etwas Weizenmehl in die Form und verteile es gut, indem du die Form in alle Richtungen schräg drehst. Das überschüssige Mehl schüttest du aus der Form heraus.
3
Heize deinen Backofen nun schon einmal auf etwa 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn dein Bratapfel-Gugelhupf bereit zum Backen ist. 
4
Jetzt geht's mit den Teigvorbereitungen los: Schäle dafür zuerst 900 g Äpfel und schneide sie mit einem kleinen, scharfen Messer auf einem Brettchen in kleine Stücke.
5
Danach vermischst du 350 g Weizenmehl und 1 Päckchen Backpulver in einer Rührschüssel.
6
In einer weiteren Rührschüssel schlägst du 250 g Butter (weich) und 200 g Zucker mit den Rührstäben des Mixers schaumig. 
7
Jetzt benötigst du 5 Eier (Größe M). Rühre jedes davon etwa eine halbe Min. unter, sodass ein glatter Teig entsteht.
8
Nun gibst du 1 EL Amaretto, 1 EL Rum und 1 Päckchen Vanillezucker in deine Rührschüssel.
9
Danach fügst du noch 1 gestrichenen TL Zimt und ½ gestrichenen TL Lebkuchengewürz hinzu und rührst alles mit dem Mixer unter.
10
Jetzt gibst du die Mehlmischung zu deinem Teig und rührst auch diese kurz mit dem Mixer unter.
11
Zuletzt kommen noch die vorbereiteten Äpfel50 g Rosinen und 50 g gesplitterte Mandeln dazu. Hebe die Zutaten mit einem Teigschaber unter, sodass am Ende alles gut vermengt ist.
12
Als nächstes verteilst du deinen Teig gleichmäßig mit dem Teigschaber in der vorbereiteten Gugelhupf Form.
13
Jetzt muss dein Gugelhupf für etwa 1 Std. backen. Am Besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel des Backofens platzierst.
14
Nach der Backzeit nimmst du deinen Gugelhupf aus dem Ofen und lässt ihn für 10 Min. in der Form auf einem Rost abkühlen.
15
Wenn dein Gugelhupf etwas abgekühlt ist, stürzt du ihn auf das Rost und lässt ihn dort noch einmal für etwa 1 Std. 30 Min. auskühlen.
16
Damit dein Gugelhupf noch schöner aussieht vermischst du zum Schluss noch 30 g Puderzucker mit 1 gestrichenen TL Zimt in einer kleinen Schüssel.
17
Gib den Puderzucker nun in ein Sieb und pudere deinen Bratapfel-Gugelhupf sanft damit ab. Jetzt ist dein winterlicher Genuss fertig für die Kaffeetafel - lass es dir schmecken!