Double Drip Cake
Double Drip Cake
Double Drip Cake
Double Drip Cake
Double Drip Cake
Merken

Double Drip Cake

  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • für 10 Portionen
1:22 Std
Zubereitung
1:30 Std
Backen
2:53 Std
Kühlen & Ruhen
5:45 Std

Zutaten

1 Pck.
550 g
Butter
6
Eier (Größe M)
100 g
50 g
4 EL
Milch
1 Prise
Salz
1 Gl.
Sauerkirschen (Abtropfgew. 350g)
450 g
Weizenmehl
250 g
Zucker

Utensilien

Springform ø 18cm, Sieb (zum Abtropfen), 4 Bögen Backpapier, 2 Rührschüsseln, 2 Rührstäbe, Mixer, kleine Schüssel, Tortenheber, Rost, 2 Schüsseln, Brettchen, scharfes Messer, kleiner Topf und Schale für ein Wasserbad, Tortenplatte.

1
Zu Beginn holst du 250 g Butter und 500 g Sahne-Pudding aus dem Kühlschrank heraus. So haben sie später die richtige Temperatur für die Creme.
2
Jetzt startest du mit dem Kuchen, für den zwei Böden gebacken werden. Lasse aber zuerst 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgew. 350g) in einem Sieb gut abtropfen.
3
Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spanne in deine Springform einen Bogen Backpapier ein.
4
Heize jetzt schon einmal den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn der Kuchen bereit zum Backen ist.
5
Gib 300 g Butter in eine Rührschüssel und rühre sie mit den Rührstäben des Mixers geschmeidig.
6
Rühre die Butter weiter und lass 250 g Zucker langsam einrieseln.
7
Füge 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Prise Salz zum Teig hinzu und verrühre alles gründlich.
8
Gib nach und nach eins der 6 Eier (Größe M) zum Teig und verrühre jedes etwa eine halbe Min.
9
Vermische 450 g Weizenmehl mit 1 Päckchen Backpulver in einer kleinen Schüssel.
10
Gib eine Hälfte der Mehlmischung zum Teig und verrühre alles mit den Rührstäben des Mixers auf niedrigster Stufe.
11
Nun gibst du die übrige Mehlmischung zum Teig und verrührst noch einmal alles gut.
12
Nimm die Hälfte des Teiges ab und gib ihn in eine Rührschüssel.
13
Du kannst jetzt zu der einen Teighälfte 2 EL Back-Kakao und 4 EL Milch geben. Verrühre auch hier alles gut mit den Rührstäben des Mixers
14
Jetzt geht es mit dem hellen Teig weiter. Gib dazu 3 gehäufte Esslöffel Teig in deine Form und verstreiche ihn etwas am Boden.
15
Jetzt benötigst du deine abgetropften Sauerkirschen (Abtropfgew. 350g). Gib davon die Hälfte in die Mitte des Teiges, dann ist es später leichter, die Torte einzustreichen.
16
Nimm nun deinen übrigen Teig und verteile ihn auf dem Kuchen. Streiche alles glatt. Das geht gut mit einem Tortenheber.
17
Ab in den Ofen mit dem Kuchen. Er muss nun für 45 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel des Ofens platzierst.
18
Wenn der Kuchen fertig ist, nimm ihn aus dem Ofen und fahre einmal mit einem einfachen Messer am Rand entlang.
19
Stürze den Kuchen nun vorsichtig auf ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost und nimm den Springformboden ab.
20
Säubere jetzt deine Springform und spanne erneut einen Bogen Backpapier in die Form.
21
Schnapp dir jetzt deinen übrigen Teig und gib wieder 3 gehäufte Esslöffel Teig in die Springform. Verstreiche ihn etwas.
22
Verteile die übrigen Kirschen auf dem Teig und achte dabei wieder darauf, dass die Kirschen nicht am Rand der Springform liegen.
23
Jetzt kommt der restliche Teig auf die Kirschen und du kannst alles noch einmal glatt streichen. 
24
Der Boden muss jetzt 45 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.
25
Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand.
26
Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt. 
27
Lass die beiden Kuchen etwa 1,5 Std. abkühlen.
28
Jetzt geht es mit der Creme weiter: Schlage dafür die Butter, die du ganz am Anfang rausgelegt hast, mit den Rührstäben des Mixers 2 Min. lang auf. 
29
Darunter rührst du den fertigen Vanille-Pudding vom Anfang. Nimm dazu immer einen Esslöffel Pudding ab und gib ihn nach und nach zur Creme.
30
Lege den dunklen Boden auf einen großen Teller oder eine Platte (eine Tortenplatte brauchst du erst später). Auf den Boden streichst du nun 2 gehäufte Esslöffel der Buttercreme.
31
Verstreiche die Creme. Das geht gut mit einem Tortenheber.
32
Lege jetzt den zweiten Kuchen auf den ersten.
33
Nimm ein wenig deiner Buttercreme und streiche deine Torte damit ganz dünn an den Seiten ein. So bindest du die ersten Krümel und die zweite Buttercremeschicht hält gleich besser.
34
Schnapp dir deine Torte und stelle sie erst mal für 30 Min. kalt. So wird die erste Buttercremeschicht schön fest.
35
Während deine Torte etwas kühlt, geht es mit der übrigen Creme weiter: Teile sie auf 2 Schüsseln auf. 
36
Zu der einen Creme gibst du jetzt 1 EL Back-Kakao und rührst ihn gut unter. 
37
Wenn deine Torte gekühlt ist, geht es mit der nächsten Buttercremeschicht weiter. Um die dunkle und helle Schicht beim Auftragen zu trennen, benötigst du einen Bogen Backpapier.
 
38
Miss die Höhe deiner Torte ab und schneide dir zwei Streifen Backpapier so zurecht, das sie halb so hoch sind, wie deine Torte insgesamt.
39
Lege den ersten Streifen oberhalb um deine Torte. Er müsste von ganz alleine halten.
40
Streiche jetzt die untere Hälfte der Torte mit deiner dunklen Buttercreme ein. Das Backpapier sorgt daür, dass du eine gerade Linie erhältst.
41
Wenn du mit deiner dunklen Buttercreme fertig bist, ziehe den ersten Backpapierstreifen ab. 
42
Stelle deine Torte wieder 30 Min. kalt, damit die dunkle Buttercreme schön fest werden kann.
43
Jetzt geht es mit der hellen Buttercreme weiter. Klebe dazu deine dunkle Buttercreme mit dem anderen Backpapierstreifen akkurat ab.
44
Schnapp dir nun deine helle Buttercreme und streiche die Torte am Rand mit ihr ein.
45
Ziehe jetzt den Backpapierstreifen ab und stelle die Torte solange kühl, bis du mit der Schokolade für die Drips soweit bist.
46
Jetzt geht's an die Drips. Hacke dafür zuerst 50 g Zartbitter-Kuvertüre auf einem Brettchen mit einem scharfen Messer klein und lasse die Kuvertüre ganz vorsichtig im Wasserbad schmelzen. 
47
Schnapp dir deine lauwarme Zartbitter-Kuvertüre. Lasse sie mit einem Teelöffel am Rand der Torte runter laufen. Obendrauf brauchst du keine Schokolade verteilen.
48
Stell deine Torte jetzt wieder solange kalt, bis die Schokoladendrips fest angezogen sind.  Das dauert ca. 20 Min.
49
Wenn die Drips fest sind, kannst du dir jetzt eine Tortenplatte schnappen sie auf deine Torte legen. Drehe jetzt alles mit Schwung wieder um.
50
Fast ist es geschafft. Es fehlen nur noch die hellen Drips. Hacke dazu 100 g weiße Kuvertüre auf dem Brettchen mit einem scharfen Messer klein und lasse wieder alles im Wasserbad schmelzen.
51
Bei der weißer Kuvertüre ist es wichtig, dass sie fast kalt ist, bevor du sie auf die Torte gibst. Ist sie zu warm, tropft sie zu schnell runter. Warte also eventuell noch ein bisschen.
52
Wenn die Schokolade fast kalt ist, schnapp dir nun wieder einen Teelöffel und lasse Drips am Tortenrand herunter laufen. Verteile die übrige Schokolade auf deiner Torte.
53
Sobald die Drips kalt sind, ist dein Meisterwerk fertig. Lass es dir schmecken!