Eierlikör-Torte

schwer

12 Stück

42 Min

Zubereitung

18 Min

Backen

30 Min

Kühlen & Ruhen

1 Std 30 Min

Zutaten

150 g

Aprikosenkonfitüre

3 gestr. TL

Backpulver
[z.B. Dr. Oetker Backin]

325 g

Butter

3

Eier (Größe M)

150 ml

Eierlikör

1 Prise

Salz

etwas

Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)

1 Päckchen

Vanilla-Tortencreme
[z.B. Dr. Oetker Tortencreme Vanilla]

1 Päckchen

Vanillezucker
[z.B. Dr. Oetker Vanillin-Zucker]

150 g

Weizenmehl

150 g

Zucker

200 g

kalte Schlagsahne

100 g

weiße Kuvertüre
[z.B. Dr. Oetker Kuvertüre Weiß]


Utensilien

Backblech, Backpapier, große Rührschüssel, Mixer mit Rührstäben, Gefrierbeutel, beschichtete Pfanne, kleiner Topf, Tortenheber.

Alle 28 Schritte anzeigen

1

Zuerst fettest du das Backblech mit etwas Butter und belegst es zusätzlich mit einem Streifen Backpapier. So verrutscht das Backpapier nicht, wenn du den Teig später darauf glatt streichst.

2

Um den Kuchen quadratisch zu backen, falte an der kurzen Seite des Backblechs das Backpapier so, dass du ein Quadrat mit etwa 30 x 30 cm Fläche erhältst.

3

Damit der Backofen die richtige Temperatur hat, wenn der Kuchen soweit ist, heize ihn jetzt schon einmal auf 180°C Ober- und Unterhitze (160°C Umluft) vor.

4

Nun geht es an den Teig: Gib 150 g Weizenmehl und gestrichenen TL Backpulver in eine Rührschüssel und vermenge beides kurz.

5

In die Rührschüssel füllst du noch 75 g Zucker, Päckchen Vanillezucker und Prise Salz.

6

Zuletzt gibst du noch Eier (Größe M) und 125 g Butter (weich) hinzu. Verrühre alles mit den Rührstäben deines Mixers.

7

Gib den Teig auf das Backblech und streiche ihn mit Hilfe eines Tortenhebers glatt. Achte dabei darauf, dass du den Teig schön bis in die Ecken verteilst.

8

Jetzt muss der Boden für 18 Min. im Ofen backen. Er wird am besten, wenn du ihn in die Mitte des Ofens schiebst.

9

Wenn der Kuchen fertig ist, zieh ihn zusammen mit dem Backpapier auf ein Rost und lass ihn dort für etwa 30 Min. erkalten.

10

Wenn der Boden abgekühlt ist, schneide ihn mit einem großen, scharfen Messer in 4 Quadrate, indem du ihn einmal längs und einmal quer halbierst.

11

Nun geht es mit der Füllung weiter: Gib Päckchen Vanilla-Tortencreme, 200 g Butter (sehr weich), 200 g kalte Schlagsahne und 150 ml Eierlikör in eine große Rührschüssel.

12

Verrühre alle Zutaten mit den Rührstäben deines Mixers zunächst auf niedrigster und dann auf höchster Stufe etwa 2 Min. zu einer geschmeidigen Creme.

13

Fülle die Creme in einen Spritz- oder Gefrierbeutel und schneide vorn eine Ecke ab. So lässt sich die Creme gut auf den einzelnen Böden verteilen.

14

Jetzt legst du den ersten Boden auf eine Tortenplatte und spritzt an den äußeren Rand 2 Reihen von der Creme. In die Mitte spritzt du noch ein kleines Quadrat.

15

Die Lücke, die zwischen den Cremereihen entstanden ist, füllst du mit 50 g Aprikosenkonfitüre. Dazu kannst du einfach einen Teelöffel nehmen.

16

Leg nun den nächsten Boden auf und spritze am Rand entlang nur eine Reihe der Creme. Dafür machst du das Quadrat in der Mitte dieses Mal etwas größer.

17

Die entstandene Lücke füllst du wieder mit 50 g Aprikosenkonfitüre.

18

Jetzt legst du erneut einen Boden auf und spritzt dieses Mal 3 Reihen Creme an den äußeren Rand. Fülle das Quadrat in der Mitte mit 50 g Aprikosenkonfitüre.

19

Setze nun den letzten Boden auf. Hierauf verteilst du vorsichtig die restliche Creme. Besonders gut glatt streichen kannst du sie mit einem Tortenheber.

20

Wenn du die Torte erst später servieren möchtest, stellst du sie bis dahin in den Kühlschrank. Erst kurz vor dem Servieren geht es mit den nächsten Schritten weiter.

21

Kurz vor dem Servieren geht's mit der Verzierung weiter: Leg dir hierfür schon einmal einen Bogen Backpapier bereit.

22

Auf das Backpapier legst du eine Suppenkelle, die du mit etwas Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl) einfettest. So kannst du das Karamell später leichter ablösen.

23

Gib für das Karamell 75 g Zucker in eine kleine Pfanne und lass ihn bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald das Karamell leicht braun ist, nimmst du die Pfanne vom Herd.

24

Nimm dir eine Gabel und besprenkel die Kelle nach und nach mit Karamell. Sei dabei vorsichtig, das Karamell ist sehr heiß.

25

Während das Karamell fest wird, kannst du schon einmal 100 g weiße Kuvertüre mit einem großen Messer auf einem Brettchen grob hacken.

26

Gib die Kuvertüre am besten in einen Gefrierbeutel, da du diesen im nächsten Schritt als Spritzbeutel verwenden kannst. Schmelze die Schokolade dann im Wasserbad.

27

Wenn die Schokolade flüssig ist, schneide eine kleine Ecke vom Gefrierbeutel ab und gib die Kuvertüre so auf den obersten Boden, dass hübsche Tropfen an der Seite herunterlaufen.

28

Löse anschließend das Karamell von der Suppenkelle und gib dies zur Dekoration auf die Eierlikör-Torte. Nun ist dein kleines Kunstwerk fertig zum Servieren.