Fault Line Cake Spekulatius
Fault Line Cake Spekulatius
Fault Line Cake Spekulatius
Fault Line Cake Spekulatius
Fault Line Cake Spekulatius
Merken

Fault Line Cake Spekulatius

20
  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • icon-pieces Created with Sketch. für 18 Stück
1 Std. 40 Min.
Zubereitung
25 Min.
Backen
4 Std.
Kühlen & Ruhen
6 Std. 05 Min.

Zutaten

2  gestr. TL
Backpulver
350  g
Butter
6
Eier (Größe M)
300  g
Karamell-Keks-Aufstrich
150  g
Kirschkonfitüre
600  g
weiße Kuvertüre
1  TL
Milch
250  g
Puderzucker
300  g
Schlagsahne
101  g
Spekulatius-Kekse
240  g
Weizenmehl
240  g
Zucker

Was du noch wissen solltest

  • Dieses Gebäck kannst du in einzelnen Stücken, luftdicht verpackt für bis zu 3 Monate einfrieren.
  • Diese Torte kannst du gut verpackt für 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für dieses Rezept benötigst du Platz im Kühlschrank, da das Gebäck für eine gewisse Zeit kalt gestellt werden muss.

Utensilien

Springform ø 18cm, Brettchen, großes, scharfes Messer, 2 Rührschüsseln, kleiner Topf, Schneebesen, 4 Bögen Backpapier, 2 Rührstäbe, Mixer, kleine Schüssel, Teigschaber, einfaches Messer, Rost, Brotmesser, Tortenplatte, Palette, Spritzbeutel, Sterntülle Ø 13mm (Wilton #1M).

1
Als erstes startest du mit den Vorbereitungen für die Füllung deiner Torte, der Ganache. Hacke dafür auf einem Brettchen 600 g weiße Kuvertüre mit einem großen, scharfen Messer klein und gib sie in eine Rührschüssel.
2
Als nächstes gibst du 300 g Schlagsahne in einen kleinen Topf, lässt sie einmal aufkochen und nimmst sie dann vom Herd. 
3
Gib die heiße Schlagsahne zu der gehackten weißen Kuvertüre in der Rührschüssel und rühre sie mit einem Schneebesen unter, sodass eine glatte Creme, eine sogenannte Ganache entsteht. 
4
Stell die Ganache dann für etwa 1 Std. in den Kühlschrank. Rühre sie zwischendurch immer mal wieder um. Sie sollte eine Konsistenz, wie eine Nuss-Nougat-Creme bekommen.
5
Du kannst jetzt schon einmal den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen, damit er die richtige Temperatur hat, wenn dein Boden bereit zum Backen ist.
6
Damit sich der Boden nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du jetzt einen Bogen Backpapier mit dem Boden der Springform ein.
7
Weiter geht's mit den Vorbereitungen für deinen Teig: Gib 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite, damit sie etwas abkühlen kann. 
8
Gib nun 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
9
Schlage die Eier danach mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
10
Als nächstes lässt du unter Rühren 120 g Zucker und 1 TL Vanillepaste einrieseln. Rühre den Teig weitere 3 Min. um.
11
In einer kleinen Schüssel verrührst du nun 120 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
12
Gib die Weizenmehl-Mischung zum Teig und rühre alles mit dem Mixer auf niedrigster Stufe kurz unter.
13
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig und verrührst auch diese mit deinem Mixer zu einem glatten Teig.
14
Verteile den Teig anschließend gleichmäßig mit einem Teigschaber in der vorbereiteten Springform.
15
Jetzt muss der Boden für etwa 25 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
16
Nach der Backzeit nimmst du deinen Boden aus dem Ofen. Löse danach sofort mit einem einfachen Messer den Boden vom Springformrand und entferne ihn anschließend.
17
Dann legst du ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Boden und drehst alles um, sodass der Boden falsch herum auf dem Rost liegt.
18
Während dein erster Boden schon etwas auskühlt, kannst du die bereits verwendete Springform reinigen und für den nächsten Boden wieder mit einem Bogen Backpapier einspannen.
19
Dann geht es mit den Vorbereitungen für deinen zweiten Boden los: Gib dafür erneut 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann vorerst wieder beiseite.
20
Anschließend gibst du 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
21
Schlage die Eier mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
22
Als nächstes lässt du unter Rühren 120 g Zucker und 1 TL Vanillepaste einrieseln. Rühre den Teig weitere 3 Min. um.
23
In einer kleinen Schüssel verrührst du nun 120 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
24
Gib die Weizenmehl-Mischung zum Teig und rühre alles mit deinem Mixer auf niedrigster Stufe kurz unter.
25
Zuletzt gibst du die beiseite gestellte flüssige Butter zum Teig hinzu und verrührst auch diese mit deinem Mixer, sodass ein glatter Teig entsteht. 
26
Verteile den Teig danach mit einem Teigschaber in der vorbereiteten Springform.
27
Jetzt muss auch der zweite Boden für etwa 25 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
28
Nach der Backzeit nimmst du deinen Boden aus dem Ofen. Löse auch hier wieder sofort mit einem einfachen Messer den Boden vom Springformrand und entferne ihn anschließend vorsichtig. 
29
Dann legst du ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den zweiten Boden und drehst alles um, sodass der Boden falsch herum auf dem Rost liegt und lässt ihn etwa 1 Std. auskühlen.
30
Wenn beide Böden vollkommen abgekühlt sind, geht's weiter: Zieh zuerst das Backpapier vorsichtig von deinen Kuchenböden ab.
31
Dann schneidest du die Böden mit Hilfe eines Brotmessers zweimal waagerecht durch, sodass du danach 6 Böden vor dir liegen hast. 
32
Für die Füllung schnappst du dir jetzt die weiße Ganache. Füge 300 g Karamell-Keks-Aufstrich hinzu und schlag beides mit den Rührstäben des Mixers für etwa 2 Min. auf. Stelle dir anschließend etwa 3 großzügige Esslöffel für deine Dekoration beiseite. 
33
Leg dir nun einen unteren Boden auf einer Tortenplatte zurecht.
34
Darauf gibst du nun 3 EL deiner Füllung und verstreichst sie gleichmäßig mit einer Palette.
35
Schnapp dir nun 150 g Kirschkonfitüre. Von dieser Kirschkonfitüre verstreichst du 2 EL gleichmäßig auf deiner Füllung. 
36
Leg nun vorsichtig einen weiteren Boden auf die Füllung.
37
Auch auf diesen Boden verteilst du gleichmäßig 3 EL der Creme.
38
Als nächstes kommen auch wieder 2 TL Kirschkonfitüre oben drauf. 
39
Auf die Füllung kommt nun wieder ein Boden. Nun schichtest du die Torte wie bisher, bis alle deine Böden aufgebraucht sind. Die übrige Füllung brauchst du für deine Dekoration.
40
Wenn du mit dem Schichten deiner Torte fertig bist, stellst du sie für etwa 2 Std. in den Kühlschrank, damit sie schön stabil werden kann.
41
Jetzt benötigst du eine Buttercreme zum Einstreichen deiner Torten. Schlage dazu 250 g Butter mit dem Mixer in einer Rührschüssel geschmeidig.
42
Gib 250 g Puderzucker zu der Butter und rühre ihn für etwa 3 Min. unter.
43
Zuletzt fügst du 1 TL Milch hinzu und rührst auch diese gut unter.
44
Damit deine Fault Line mit den Spekulatius-Keksen gleich besser hält, streichst du die Torte nun einmal dünn mit der Buttercreme ein. Nimm dir dafür am besten eine Palette zur Hilfe.
45
An deinem Tortenrand verteilst du nun etwa 100 g Spekulatius-Kekse auf mittlerer Höhe und drückst sie dabei leicht an die Buttercreme an. 
46
Nun streichst du deine Torte erneut  mit Hilfe einer Palette mit deiner Buttercreme ein. Fange dafür unten an. Streiche die Creme überlappend zu den Spekulatius-Keksen an die Torte, sodass eine Art Bruchkante entsteht.
47
Danach streichst du den Tortendeckel und die obere Seite zu den Spekulatius ein. Achte auch hier wieder auf die Bruchkante zu den Spekulatius.
48
Fülle die beiseite gestellte Füllung in einen Spritzbeutel mit Sterntülle Ø 13mm (Wilton #1M). Setze anschließend ein paar Tuffs auf die Oberseite deiner Torte. 
49
Wenn du magst, kannst du nun noch einige Spekulatius-Kekse etwas kleiner brechen und in deine Tuffs stecken. Fertig ist dein winterliches Meisterwerk. Lass dir deinen Fault Line Cake Spekulatius schmecken!