Gestreifte Weihnachtstorte
Gestreifte Weihnachtstorte
Gestreifte Weihnachtstorte
Gestreifte Weihnachtstorte
Gestreifte Weihnachtstorte
Merken

Gestreifte Weihnachtstorte

4
  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • icon-pieces Created with Sketch. für 8 Stück
1 Std. 15 Min.
Zubereitung
50 Min.
Backen
2 Std. 45 Min.
Kühlen & Ruhen
4 Std. 50 Min.

Zutaten

2  gestr. TL
Backpulver
100  g
Butter
6
Eier (Größe M)
4
Kuchenkerzen
270  g
Kirschkonfitüre
etwas
grüne Lebensmittelfarbe
etwas
rote Lebensmittelfarbe
etwas
500  g
Mascarpone
50  g
gehackte Pistazien
65  g
Pistaziencreme
5  Pck.
Sahnesteif
400  g
Schmand
2  Pck.
Vanillezucker
200  g
Weizenmehl
1  geh. TL
Zimt
300  g
Zucker
einige
weiße Zuckerperlen
4  Tuben

Was du noch wissen solltest

  • Diese Torte kannst du gut verpackt für 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für dieses Rezept benötigst du Platz im Kühlschrank, da das Gebäck für eine gewisse Zeit kalt gestellt werden muss.

Utensilien

Springform ø 18cm, 3 Bögen Backpapier, kleiner Topf, 2 Rührschüsseln, 2 Rührstäbe, Mixer, kleine Schüssel, Teigschaber, Rost, 4 Spritzbeutel, Brotmesser, Tortenplatte, Schere, gezackter Tortenkamm, Schneebesen, fein gezackte Spritztülle Ø 7 mm (Wilton #199).

1
Los geht's: Damit sich der erste der zwei Tortenböden nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du einen Bogen Backpapier mit dem Boden der Springform (Ø 18cm) ein.
2
Jetzt kannst du schon einmal den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen, damit er die richtige Temperatur hat, wenn du mit den Vorbereitungen soweit bist.
3
Für deinen Teig gibst du 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitzt sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite.
4
Gib nun 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
5
Schlage die Eier mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. lang schaumig.
6
Als nächstes lässt du unter Rühren 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Rühre dann erneut für 2 Min. den Teig um.
7
In einer kleinen Schüssel vermischst du 100 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
8
Gib die Weizenmehl-Mischung zum Teig hinzu und rühre sie auf niedrigster Stufe kurz unter.
9
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig und verrührst sie mit dem Mixer.
10
Gib den Teig in deine vorbereitete Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
11
Jetzt muss der Boden für etwa 25 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
12
Nach der Backzeit nimmst du deinen Boden aus dem Ofen und löst sofort mit einem einfachen Messer den Kuchen vom Springformrand. Den Ofen lässt du für den zweiten Boden noch weiter an.
13
Entferne den Springformrand und leg ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Boden. Jetzt drehst du alles um, sodass der Boden falsch herum auf dem Rost liegt. 
14
Jetzt kannst du die 18er Springform reinigen und wieder mit einem Bogen Backpapier einspannen.
15
Gib nun erneut 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite.
16
Danach gibst du 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
17
Schlage die Eier mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. lang schaumig.
18
Als nächstes lässt du unter Rühren wieder 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Rühre dann erneut für 2 Min. den Teig um.
19
In einer kleinen Schüssel vermischst du 100 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
20
Gib die Weizenmehl-Mischung zum Teig hinzu und rühre sie auf niedrigster Stufe kurz unter.
21
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig und verrührst sie mit dem Mixer.
22
Gib den Teig in deine vorbereitete Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
23
Jetzt muss auch der zweite Boden für 25 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
24
Nimm den Boden nach dem Backen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Boden vom Springformrand. 
25
Entferne den Springformrand und leg ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen. Jetzt drehst du alles um, sodass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt. Lasse beide Böden 45 Min. auskühlen.
26
Jetzt geht's mit der Creme weiter: Dafür gibst du 300 g Crème fraîche, 500 g Mascarpone, 400 g Schmand und 1 gehäuften TL Zimt in eine Rührschüssel und rührst sie mit den Rührstäben des Mixers glatt.
27
Stelle dir jetzt 2 EL der Creme in einer kleinen Schüssel für dein späteres Topping zur Seite.
28
Lass noch 1 Beutel Gelatine fix unter Rühren einrieseln.
29
Gib noch 100 g Zucker und 1 Päckchen Sahnesteif unter Rühren hinzu.
30
Gib 1/3 der Creme in eine Rührschüssel, füge 270 g Kirschkonfitüre und 1 Beutel Gelatine fix hinzu und verrühre alles gut mit dem Mixer.
31
Färbe die Creme noch mit etwas roter Lebensmittelfarbe ein.
32
Rühre nun mit den Rührstäben des Mixers noch 2 Päckchen Sahnesteif unter die rote Creme.
33
Fülle die rote Creme anschließend mit einem Teigschaber in einen Spritzbeutel.
34
Färbe die restliche Creme mit etwas weißer Lebensmittelfarbe ein und verrühre alles gut mit deinem Mixer
35
Danach füllst du auch die weiße Creme mit einem Teigschaber in einen Spritzbeutel
36
Jetzt bereitest du dir die Böden vor. Schneide dir dazu die Böden mit Hilfe eines Brotmessers einmal waagerecht durch.
37
Danach benötigst du 3 EL Pistaziencreme. Verteile je 1 EL auf 3 deiner Böden. Das geht gut mit einem einfachen Messer.
38
Verteile auch 50 g gehackte Pistazien auf der Pistaziencreme.
39
Jetzt geht's an das Schichten deiner Böden. Leg dir dafür den ersten Boden auf eine Tortenplatte.
40
Schnappe dir wieder deine Spritzbeutel und schneide mit einer Schere bei beiden Spitzen ab.
41
Spritze abwechselnd weiße und rote Kreise auf den Boden. Fange dabei mit der weißen Creme an.
42
Lege den zweiten Boden auf die Creme.
43
Fülle die nächsten Schichten der Torte ebenso. Spritze nacheinander abwechselnd weiße und rote Kreise auf die Böden. Achte darauf, dass du immer einen weißen Kreis außen aufspritzt.
44
Leg den letzten Boden auf die Creme und drücke ihn vorsichtig an.
45
Spritze die restliche weiße Creme aus dem Spritzbeutel erst um die Torte herum und anschließend auf die Oberseite.
46
Nimm dir einen gezackten Tortenkamm und streiche mit der glatten Seite die Creme am Rand glatt. Fange dabei die überschüssige Creme in einer kleinen Schüssel auf. Das klappt am Besten, wenn du den Tortenkamm im 90° Winkel zur Torte hältst und die Tortenplatte drehst.
47
Streiche anschließend auch die Oberseite glatt und fange auch hier die überflüssige Creme auf.
48
Nun geht es an die Rillen für die Streifen. Dafür reinigst du deinen gezackten Tortenkamm und ziehst dann mit der gezackten Seite durch den Rand deiner Torte. Achte dabei darauf, dass du so tief drückst, dass das Muster deutlich zu sehen sind.
49
Fülle nun mit dem roten Spritzbeutel die Rillen aus.
50
Reinige den gezackten Tortenkamm erneut und ziehe mit der glatten Seite die Randoberfläche wieder glatt. Dabei nimmst du überschüssige Creme ab, die du nicht mehr benötigst.
51
Ziehe auch die Oberseite mit der glatten Seite des gezackten Tortenkamms glatt.
52
Stelle die Torte jetzt für etwa 2 Std. in den Kühlschrank, dadurch kann deine Creme schön fest werden und du kannst sie später leichter dekorieren. 
53
Weiter geht's mit den Drips: Dafür knetest du 3 von 4 Tuben goldene Zuckerschrift gut durch.
54
Nimm dir eine Schere und schneide eine Ecke der Tuben ab.
55
Lass die goldene Zuckerschrift als Drips an der Torte herunterlaufen. Wenn dir die Drips zu weit laufen, kannst du sie vorsichtig mit einem Messer in die richtige Form und Höhe bringen.
56
Die letzte Tube der goldenen Zuckerschrift verteilst du auf der Oberseite der Torte und verstreichst sie gleichmäßig mit einem einfachen Messer.
57
Weiter geht's mit dem Topping. Dafür mischst du die zur Seite gestellte Mascarpone-Mischung mit der übrig gebliebenen Creme in einer kleinen Schüssel.
58
Nimm 2 EL der Creme zur Seite und färbe sie mit etwas roter Lebensmittelfarbe ein. Gib zusätzlich noch 1 TL aus 1 Päckchen Sahnesteif hinzu und verrühre es mit einem Schneebesen.
59
Fülle die rote Creme mit einem Teigschaber in einen Spritzbeutel und schneide eine kleine Spitze mit einer Schere ab.
60
Gib zu der restlichen Creme noch 1 Päckchen Sahnesteif und etwas Pistaziencreme hinzu und färbe die Creme mit etwas grüner Lebensmittelfarbe ein.
61
Fülle die grüne Creme in einen Spritzbeutel mit einer fein gezackte Spritztülle Ø 7 mm (Wilton #199). Das geht gut mit einem Teigschaber.
62
Verziere die Torte nun mit der grünen Creme. Spritze dafür auf die Oberseite deiner Torte einen Kreis aus kleinen Tuffs auf, sodass ein Adventskranz, wie auf dem Bild, ensteht.
63
Spritze mit der roten Creme kleine rote Tuffs um und auf den Adventskranz. So entstehen kleine Beeren.
64
Verteile auch noch einige weiße Zuckerperlen um und auf dem Adventskranz.
65
Zuletzt kannst du, wenn du magst, noch 4 Kuchenkerzen auf deiner Weihnachtstorte platzieren. Und schon ist dein weihnachtliches Meisterwerk fertig, lass es dir schmecken!