Pina-Colada-Torte
Pina-Colada-Torte
Pina-Colada-Torte
Pina-Colada-Torte
Pina-Colada-Torte
Merken

Pina-Colada-Torte

36
  • icon-dificulty Created with Sketch. Mittel
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
1:15 Std
Zubereitung
1:20 Std
Backen
3 Std
Kühlen & Ruhen
5:35 Std

Zutaten

2 gestr. TL
etwas
Batida de Côco
100 g
Butter
6
Eier (Größe M)
einige
Kokosraspeln
6 geh. EL
Ananaskonfitüre
150 g
150 ml
Milch
1 Pck.
Paradies Creme Weiße Schokolade
einige
Raffaellos®
250 g
Schlagsahne
200 g
Weizenmehl
200 g
Zucker

Utensilien

Springform ø 18cm, 4 Bögen Backpapier, Rührschüssel, 2 Rührstäbe, 2 Mixer, kleine Schüssel, Teigschaber, Rost, kleiner Topf, Backpinsel, Brettchen, scharfes Messer.

1
Gib 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite.
2
Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du zuerst einen Streifen Bogen Backpapier mit dem Boden der Springform ein.
3
Du kannst jetzt auch schon den Backofen auf etwa 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) heizen, damit er die richtige Temperatur hat, wenn der Kuchen soweit ist.
4
Für den Teig gibst du zuerst 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
5
Schlage die Eier mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
6
Als nächstes lässt du unter Rühren 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Rühre den Teig weitere 2 Min.
7
In einer kleinen Schüssel verrührst du nun 100 g Weizenmehl und 1 gestrichenen TL Backpulver.
8
Gib die Mehl-Mischung zum Teig und rühre alles auf niedriger Stufe kurz unter.
9
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig hinzu und verrührst sie.
10
Gib den Teig in die Springform und streiche ihn schön glatt. Das klappt mit einem Teigschaber besonders gut, du kannst aber auch einen Esslöffel nehmen.
11
Jetzt muss der Kuchen für 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
12
Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Boden vom Springformrand. Den Ofen lässt du für den zweiten Kuchen weiter heizen.
13
Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt. 
14
Weiter geht's mit dem zweiten Boden: Säubere die Springform und zerlasse erneut 50 g Butter in einem kleinen Topf.
15
Spanne in die saubere Springform nun noch einmal einen Bogen Bogen Backpapier ein. So kannst du den Kuchen nachher wieder gut lösen.
16
Gib erneut 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit den Rührstäben deines Mixers 1 Min. schaumig.
17
Lasse nun 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln und schlage alles weitere 2 Min. mit dem Mixer auf.
18
Mische in einer kleinen Schüssel noch einmal 100 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
19
Gib die Mischung aus Mehl und Backpulver wieder zum Teig und verrühre alles kurz auf niedrigster Stufe.
20
Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter unter den Teig.
21
Fülle den Teig in die Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
22
Der Boden muss 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.
23
Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand.
24
Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
25
Lass die beiden Kuchen etwa 1 Std. abkühlen.
26
Schneide jeden Kuchen einmal waagerecht durch. So erhälst du vier Kuchenböden. Nimm zum Schneiden am besten ein Brotmesser.
27
Jetzt geht's mit der Creme weiter: Gib 250 g Schlagsahne und 150 ml Milch zusammen mit 1 Päckchen Paradies Creme Weiße Schokolade in eine Rührschüssel und schlage alles zusammen mit den Rührstäben deines Mixers steif.
28
Lege den ersten Boden auf eine Tortenplatte.
29
Tränke den ersten Boden gut mit etwas Batida de Côco. Das geht gut mit einem Backpinsel.
30
Verteile auf dem Boden 3 gehäufte EL Ananaskonfitüre.
31
Verstreiche auf der Ananaskonfitüre 2 gehäufte EL der Creme. Das geht gut mit einem Tortenheber.
32
Lege den zweiten Boden auf die Creme. 
33
Beträufle den Boden erneut gut mit Batida de Côco.
34
Verteile wieder 3 gehäufte EL Ananaskonfitüre auf dem Boden.
35
Streiche wieder 2 geh. EL der Creme auf die Ananaskonfitüre.
36
Lege den dritten Boden auf.
37
Wiederhole all diese Schritte solange, bis du deine Torte zusammengesetzt hast. Achte darauf, dass am Schluss noch etwas Creme übrig ist.
38
Streiche deine Torte zuletzt mit der übrigen Creme rundherum dünn ein.
39
Stelle die Torte jetzt für mind. 2 Std. in den Kühlschrank.
40
Weiter geht es mit dem Topping: Hacke dafür 150 g weiße Kuvertüre auf einem Brettchen mit einem scharfen Messer in kleine Stückchen.
41
Schmelze die Schokolade im Wasserbad. Achte darauf, dass die Schokolade schön zähflüssig bleibt und nicht zu heiß wird.
42
Verteile die Schokolade auf dem Rand deiner Torte. Am besten nimmst du einen Teelöffel und lässt dann kleine Schokotropfen herunterlaufen. Verteile die restliche Schokolade auch auf der Torte.
43
Jetzt kannst du zur Dekoration noch einige Kokosraspeln um den Tortenrand streuen.
44
Lege jetzt nur noch einige Raffaellos® auf deine Torte.
45
Fertig ist deine Cocktailtorte, lass sie dir schmecken!