Quarkbällchen

1 Std 05 Min

25 Stück

mittel

Aktive Zeit

30 Min

Wartezeit

35 Min


Zutaten

50 g

Butter

1

Ei (Größe M)

250 g

Magerquark

2 kg

Pflanzenfett

etwas

Puderzucker

75 g

Rosinen

1 Prise

Salz

1 Päckchen

Trockenbackhefe
[z.B. Dr. Oetker Trockenbackhefe]

1 Päckchen

Vanillezucker
[z.B. Dr. Oetker Vanillin-Zucker]

200 g

Weizenmehl

75 g

Zucker


Utensilien

Mixer mit Knethaken, großer Topf, Schaumkelle, Sieb (für Puderzucker).

Alle 13 Schritte anzeigen

1

Gib 200 g Weizenmehl mit Päckchen Trockenbackhefe in eine Rührschüssel und vermische beides sorgfältig.

2

Dazu gibst du 75 g Zucker, Päckchen Vanillezucker und Prise Salz.

3

Hinzu kommen Ei (Größe M), 50 g Butter (weich) und 250 g Magerquark.

4

Zuletzt fügst du Tropfen Zitronen-Aroma hinzu. Verarbeite alles auf höchster Stufe 5 Min. mit den Knethaken zu einem Teig.

5

Stell den Teig mit der Rührschüssel an einen warmen Ort und lass ihn dort 30 Min. gehen, bis er sich etwa auf das Doppelte vergrößert hat.

6

Während der Teig geht, kannst du schon einmal kg Pflanzenfett in einem großen Topf oder einer Fritteuse auf 180°C erhitzen.

7

Nun kannst du den Teig mit dem Mixer noch einmal kurz durchkneten.

8

Wenn du magst, gib 75 g Rosinen zum Teig und knete auch diese mit dem Mixer kurz unter.

9

Mit den Händen formst du nun kleine Bällchen aus dem Teig. Hol dir dazu je einen Esslöffel voll Teig aus der Rührschüssel.

10

Gib einige Teigbällchen in den Topf. Achte darauf, dass es nur so viele sind, dass sie noch gut im Fett schwimmen können.

11

Backe die Teigbällchen für etwa 5 Min., bis sie schön hellbraun sind.

12

Mit einer Schaumkelle holst du die Quarkbällchen nach und nach aus dem Fett und gibst sie auf etwas Küchenpapier. Lass sie gut abtropfen.

13

Zuletzt bestäubst du die Quarkbällchen mit etwas Puderzucker und servierst sie am besten noch lauwarm.