Rentier-Torte
Rentier-Torte
Rentier-Torte
Rentier-Torte
Rentier-Torte
Merken

Rentier-Torte

  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
1:45 Std
Zubereitung
1:20 Std
Backen
17 Std
Kühlen & Ruhen
20:05 Std

Zutaten

2 gestr. TL
450 g
Butter
6
Eier (Größe M)
10 geh. EL
Johannisbeergelee
etwas
Puderzucker
etwas
200 g
Schlagsahne
etwas
2 Päckchen
150 g
180 g
Weizenmehl
150 g
200 g
Zucker

Utensilien

Springform ø 18cm, Schere, Gefrierbeutel, 5 Bögen Backpapier, Nudelholz, kleines scharfes Messer, scharfes Messer, Brettchen, 2 Schüsseln, kleiner Topf, Schneebesen, 2 Rührschüsseln, Mixer mit Rührstäben, kleine Schüssel, Teigschaber, 2 Roste, Brotmesser, Tortenplatte, Tortenheber, Teigkarte, Spritzbeutel mit Sterntülle.

1
Die Deko bereitest du am besten einen Tag vorher vor, damit sie über Nacht schön stabil wird.
2
 Für die Augen benötigst du nun einen Gefrierbeutel. Schneide mit der Schere eine Längs- und die Querseite des Gefrierbeutels auf, so dass du einen langen Streifen erhältst.
3
Forme für die Augen zweimal je 5 g weißen Fondant zu einer Kugel.
4
Danach kannst du die Kugeln zwischen die Seiten des aufgeschnittenen Gefrierbeutels legen.
5
Drücke die Kugel nun etwas länglich. Das geht gut mit deiner Handfläche oder den Fingern.
6
Lege die Augen auf einem Stück Backpapier beiseite.
7
Schnapp dir jetzt etwas schwarze Zuckerschrift und male damit die Pupillen auf die Augen.
8
Weiter geht es mit den Hörnern: Verknete dazu 85 g weißen Fondant mit 1 gehäuften EL Kakao.
9
Rolle den Fondant jetzt mit einem Nudelholz zwischen dem aufgeschnittenen Gefrierbeutel aus.
10
Schneide jetzt mit einem kleinen scharfen Messer zwei Hörner aus. Hierzu erstellst du dir am besten vorher eine Schablone aus Papier, damit die Hörner schön gleichmäßig werden.
11
Lege die Hörner zu den Augen auf den Streifen Backpapier.
12
Zuletzt fehlt noch die Nase. Verknete dazu 5 g weißen Fondant mit etwas Puderzucker und etwas roter Lebensmittelfarbe.
13
Rolle den roten Fondant zu einer Kugel.
14
Lege die Nase ebenfalls auf das Backpapier und lasse alles gemeinsam über Nacht trocknen.
15
Am nächsten Tag geht es weiter: Hacke mit einem scharfen Messer 150 g Vollmilch-Kuvertüre und 150 g Zartbitter-Kuvertüre auf einem Brettchen in kleine Stücke und gib sie in eine Schüssel.
16
Gib 200 g Schlagsahne in einen kleinen Topf und lass sie aufkochen.
17
Gieß die heiße Sahne über die Schokolade, warte kurz und verrühre alles gut, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Nimm heirzu am besten einen Schneebesen.
18
Jetzt muss die Schokoladensahne ca. 3 Stunden auskühlen. Währenddessen kannst du schon mal 350 g Butter raustellen, damit sie nachher für die Creme schön weich ist.
19
Damit der Backofen die richtige Temperatur hat, wenn der Kuchen soweit ist, heize ihn jetzt schon einmal auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vor.
20
Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du zuerst einen Streifen Backpapier mit dem Boden der Springform ein.
21
Gib 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite.
22
Für den Teig gibst du zuerst 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
23
Schlage die Eier mit dem Mixer mit Rührstäben auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
24
Als nächstes lässt du unter Rühren 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Rühre den Teig weitere 3 Min.
25
In einer kleinen Schüssel verrührst du nun 90 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver und 1 gehäuften EL Kakao.
26
Gib die Kakao-Mehl-Mischung zum Teig und rühre alles auf niedriger Stufe kurz unter.
27
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig hinzu und verrührst sie vorsichtig.
28
Gib den Teig in die Springform und streiche ihn schön glatt. Das klappt mit einem Teigschaber besonders gut, du kannst aber auch einen Esslöffel nehmen.
29
Jetzt muss der Kuchen für 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
30
Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand.
31
Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
32
Weiter geht's mit dem zweiten Boden: Säubere die Springform und zerlasse erneut 50 g Butter in einem kleinen Topf.
33
Spanne in die saubere Springform nun noch einmal einen Bogen Backpapier ein. So kannst du den Kuchen nachher wieder gut lösen.
34
Gib erneut 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit dem Mixer mit Rührstäben 1 Min. schaumig.
35
Lasse nun 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln und schlage alles weitere 2 Min. auf.
36
Mische in einer kleinen Schüssel noch einmal 90 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver und 1 gehäuften EL Kakao.
37
Gib die Mischung aus Mehl und Backpulver wieder zum Teig und verrühre alles kurz auf niedrigster Stufe.
38
Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter unter den Teig.
39
Fülle den Teig in die Springform und streiche ihn mit dem Teigschaber schön glatt.
40
Der Boden muss 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.
41
Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand.
42
Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
43
Lass die beiden Kuchen etwa 1 Std. komplett auskühlen.
44
Jetzt geht es mit der zimmerwarmen Butter weiter: Schlage sie in einer Rührschüssel mit dem Mixer mit Rührstäben schaumig.
45
Schlage die Butter weiter und gebe esslöffelweise die Schokoladensahne dazu.
46
Wiege dir in einer weiteren Schüssel 250 g der Creme ab und stelle sie zur Seite.
47
Anschließend ziehst du von beiden Böden das Backpapier ab und schneidest mit einem Brotmesser jeden Kuchen zweimal waagerecht durch. So erhältst du insgesamt sechs Böden.
48
Lege nun einen der unteren Böden auf eine Tortenplatte.
49
Bestreiche den untersten Boden mit etwa 2 gehäuften EL Johannisbeergelee und 2 EL der Buttercreme.
50
Leg den nächsten Boden vorsichtig auf die erste Schicht Buttercreme.
51
Wiederhole den Vorgang mit immer 2 von insgesamt 8 gehäuften EL Johannisbeergelee und jeweils 2 EL Buttercreme pro Boden bis alle Böden übereinandergestapelt sind.
52
Leg auch den letzten Boden auf die Buttercreme und verteile die restliche Creme auf dem Kuchen und an den Seiten - am besten mit einem Tortenheber oder einer Teigkarte.
53
Stelle die Torte jetzt für mind. 1 Std. kalt.
54
Jetzt fehlt nur noch die Dekoration: Schnapp dir dazu die beiseite gestellte Creme.
55
Zu der Creme kommen jetzt 2 gehäufte EL Kakao. Schlage alles nochmal mit den Rührstäben deines Mixers auf.
56
Gib diese Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle.
57
Spritze jetzt mit einer kreisförmigen Bewegung erst Rosetten auf die Torte. Anschließen spritzt du noch kleine Tuffs dazu, indem du immer eine haselnussgroße Portion Creme aus dem Beutel drückst.
58
Nun fehlen noch die Hörner. Stecke sie vorsichtig in die Torte.
59
Für das Gesicht brauchst du nun noch die Augen und die Nase. Klebe alles an die Seite der Torte. Durch die Creme sollten Augen und Nase ganz von alleine halten.
60
Nun hast du es geschafft: Dein kleines Tortenmeisterwerk ist bereit, um präsentiert und vernascht zu werden!