Schwamm-Schnitten
Schwamm-Schnitten
Schwamm-Schnitten
Schwamm-Schnitten
Schwamm-Schnitten
Merken

Schwamm-Schnitten

3
  • icon-dificulty Created with Sketch. Mittel
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
20 Min.
Zubereitung
1 Std. 15 Min.
Backen
1 Std. 15 Min.
Kühlen & Ruhen
2 Std. 50 Min.

Zutaten

1  gestr. TL
Backpulver
4
Eier (Größe M)
50  g
gezuckerte Kondensmilch
1  Pck.
1  Prise
Salz
200  g
Schlagsahne
35  ml
Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
2  l
Wasser
50  g
Weizenmehl
1
Zitrone

Was du noch wissen solltest

  • Dieses Gebäck sollte am Tag der Zubereitung verzehrt werden.

Utensilien

Kastenform (25x11cm), Tiefes Backblech, Bogen Backpapier, Schere, kleiner Topf, Schneebesen, 2 Rührschüsseln, 2 Rührbecher, 2 Rührstäbe, Mixer, Teigschaber, Rost, Sparschäler, Brettchen, kleines, scharfes Messer, Spritzbeutel, Lochtülle (Ø 8 mm), Tortenplatte.

1
Heize als erstes deinen Ofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze (140 °C Umluft) vor. Da der Kuchen im Wasserbad gebacken werden muss, schiebe direkt auch ein tiefes Backblech in das untere Drittel deines Ofen und fülle es zu 2/3 mit Wasser, dies müssten ungefähr 2 l Wasser sein. 
2
Bereite auch schon einmal deine Kuchenform vor: Nimm dir deine Kastenkuchenform und einen Bogen Backpapier. Leg deine Form erst einmal grob mit dem Backpapier aus und knicke es an den Kanten um.
3
Leg den Bogen Backpapier wieder auf deine Arbeitsfläche und schneide es mit einer Schere von jeder Ecken her diagonal bis zur passenden Ecke der Bodenfläche ein.
4
Danach legst du den Bogen Backpapier wieder in Form. So hast du keine Falten mehr und dein Kuchen bekommt schön gerade Kanten.
5
Los geht's mit dem Teig: Erhitze in einem kleinen Topf 35 ml Speiseöl. Das Fett ist heiß genug, wenn es schnell und in schmalen Bahnen fließt.
6
Ziehe den kleinen Topf vom Herd und gib zu dem Speiseöl direkt 50 g Weizenmehl. Verrühre alles mit einem Schneebesen zu einer zähen Masse und stell es zunächst beiseite.
7
Trenne nun 3 Eier (Größe M). Das Eigelb gibst du in eine Rührschüssel. Das Eiweiß schlägst du in einem Rührbecher mit den Rührstäben des Mixers steif.
8
In die Rührschüssel mit dem Eigelb kommen jetzt noch 50 g gezuckerte Kondensmilch1 gestrichener TL Backpulver, 1 Prise Salz, 2 TL Vanillepaste und zusätzlich 1 Ei (Größe M).
9
Gib nun zu der Eigelbmasse den Öl-Mehlteig aus dem kleinen Topf. Verrühre alles gut mit den Rührstäben des Mixers.
10
Heb zuletzt mit dem Teigschaber das Eiweiß unter den Teig. Sei dabei vorsichtig, sodass nicht zu viel Volumen verloren geht.
11
Jetzt füllst du den Teig in die Kastenform und gibst den Kuchen in den Ofen. Stelle die Form vorsichtig ins Wasserbad und lasse ihn dort zuerst für 15 Min. backen.
12
Reduziere dann die Ofentemperatur auf 140 °C Ober- und Unterhitze (125 °C Umluft) und lass den Kuchen erneut für 1 Std. backen.
13
Nach dem Ende der Backzeit, schaltest du den Ofen aus und lässt den Kuchen noch einmal 15 Min. im geöffneten Ofen stehen.
14
Nimm ihn dann aus dem Ofen und lass ihn 1 Std. auf einem Rost abkühlen. Wenn der Kuchen nach dem Abkühlen etwas geschrumpft ist, ist das nicht schlimm.
15
Weiter geht’s mit dem Topping: Nimm dir zuerst 1 Zitrone und ziehe die Schale mit einem Sparschäler ab. Hacke die Schale dann auf einem Brettchen in feine Stückchen. Falls du einen Zestenschneider hast, kannst du auch diesen nehmen, das ist noch einfacher.
16
Schneide die Zitrone mit einem einem kleinen, scharfen Messer einmal durch und schneide von einer Hälfte drei Scheiben ab. Leg diese für die Dekoration später beiseite.
17
Presse dann die übrige Zitrone aus und gib den Saft in einen Rührbecher.
18
Hinzu kommen jetzt noch 200 g Schlagsahne1 Päckchen Quarkfein Zitrone und die Hälfte der Zitronenzesten.
19
Schlage alles zusammen mit den Rührstäben des Mixers steif.
 
20
Gib die Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 8 mm).
21
Setze den Kuchen jetzt auf eine Tortenplatte und spritze anschließend Tuffs auf den Kuchen.
22
Weiter geht's mit der Dekoration: Schneide die drei Zitronenscheiben mit einem kleinen, scharfen Messer wie auf dem Bild ein.
23
Leg sie jetzt „verdreht“ auf deinen Kuchen. Streue nun noch die übrigen Zitronenzesten auf den Kuchen und lass ihn dir schmecken!