Süße Rakete
Süße Rakete
Süße Rakete
Süße Rakete
Süße Rakete
Merken

Süße Rakete

2
  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
55 Min
Zubereitung
10 Min
Backen
40 Min
Kühlen & Ruhen
1:45 Std

Zutaten

½ gestr. TL
einige
bunte Buchstaben und Zahlen
etwas
Butter
5
Eier (Größe M)
einige
saure Fruchtgummi-Streifen
4 geh. EL
Aprikosenkonfitüre
etwas
blaue Lebensmittelfarbe
etwas
rote Lebensmittelfarbe
125 g
Magerquark
1 Dose
Mandarinen (Abtropfgew. 175 g)
200 g
Schlagsahne
90 g
Weizenmehl
115 g
Zucker

Utensilien

Backblech, 2 Bögen Backpapier, 2 Rührschüsseln, 2 Rührstäbe, Mixer, kleine Schüssel, Tortenheber, großes, scharfes Messer, Lineal, Sieb (zum Abtropfen), Rührbecher, Teigschaber, Tortenplatte, kleiner Topf, Nudelholz, Schere.

1
Fette zuerst ein Backblech mit etwas Butter ein, bevor du einen Bogen Backpapier auf das Blech legst. So verrutscht das Backpapier nicht, wenn du später den Teig darauf verstreichst.
2
Falte das Backpapier an der offenen Seite des Blechs zu einer Kante, damit deine Biskuitplatte eine gerade Kante bekommt. Achte darauf, dass der Bogen Backpapier an den Seiten nicht hochsteht.
3
Nun kannst du schon einmal den Backofen vorheizen, damit er die richtige Temperatur hat, wenn du den Kuchen hineinschiebst. Stell ihn auf 200 °C Ober- und Unterhitze (180 °C Umluft) ein.
4
Gib 4 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
5
Trenne noch 1 Ei (Größe M) und gib das Eigelb zu den anderen Eiern. Das Eiweiß benötigst du für dieses Rezept nicht mehr.
6
Schlage die Eier nun mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. schaumig.
7
Als nächstes lässt du 75 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker unter Rühren einrieseln. Dann verrührst du den Teig erneut 3 Min. lang.
8
Vermische in einer kleinen Schüssel 90 g Weizenmehl und ½ gestrichenen TL Backpulver.
9
Gib die Mehlmischung zum Teig und rühre alles auf niedriger Stufe kurz unter.
10
Verstreiche den Teig am besten mit einem Tortenheber auf dem Blech. Achte dabei darauf, dass du den Teig gleichmäßig verteilst und ganz bis an die Kanten streichst.
11
Nun muss die Biskuitplatte für 10 Min. backen. Am besten wird sie, wenn du sie in die Mitte deines Ofens schiebst.
12
Nimm die Biskuitplatte anschließend aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Rand.
13
Lege dir nun einen weiteren Bogen Backpapier auf die Arbeitsplatte und stürze die Biskuitplatte darauf.
14
Lass die Biskuitplatte mit dem Bogen Backpapier für etwa 10 Min. erkalten und ziehe ihn anschließend vorsichtig ab.
15
Schneide deine Biskuitplatte nun mit einem großen, scharfen Messer wie auf dem Bild zurecht. Nimm am besten ein Lineal zur Hilfe, damit du schön gerade Stücke schneidest.
16
Schnapp dir jetzt 1 Dose Mandarinen und lass sie in einem Sieb abtropfen.
17
Jetzt geht es mit der Füllung weiter: Schlage 200 g Schlagsahne mit den Rührstäben des Mixers in einem Rührbecher steif. Lass dabei 1 Beutel Gelatine fix einrieseln.
18
Gib in eine weitere Rührschüssel 125 g Magerquark40 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker. Verrühre alles mit dem gleichen Mixer, mit dem du zuletzt die Schlagsahne geschlagen hast.
19
Hebe dann die Schlagsahne mit einem Teigschaber unter den Magerquark
20
Lege nun die zwei schmalen Biskuit-Dreiecke (1.) zu einem Dreieck auf eine Tortenplatte.
21
Verteile die Mandarinen mittig auf deinem Boden.
22
Gib anschließend die Creme auf die Mandarinen und verstreiche sie mit einem Messer zu einer kleinen Kuppel.
23
Auf die Creme legst du nun das größte Stück (2.) deiner Biskuitplatte und formst eine schöne Spitze.
24
Wenn am Rand noch etwas vom Biskuit übrig geblieben ist, schneide ihn einfach mit dem großen, scharfen Messer ab.
25
Stell den Kuchen dann für 30 Min. kalt, damit die Creme schön fest werden kann.
26
Anschließend kochst du 4 gehäufte EL Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf kurz auf.
27
Klebe damit jeweils zwei der übrigen Teile deiner Biskuitplatte (3. und 4.) aufeinander und bestreiche sie auch von außen mit Aprikosenkonfitüre.
28
Mit der restlichen Aprikosenkonfitüre bestreichst du anschließend den Kuchen.
29
Rolle dann 1 weiße Fondant-Decke mit einem Nudelholz noch etwas länglicher aus, sodass sie in etwa eine Länge von 40 cm bekommt.
30
Lege sie dann über die Rakete, drücke sie schön fest und schneide die überstehenden Reste ab.
31
Nutze die Reste, um damit die zusammengeklebten Teigecken einzudecken. Sollten die Reste zu klein sein, verknete sie gut und rolle sie erneut aus.
32
Anschließend legst du die Teigecken an die Seiten deiner Rakete.
33
Die Fondant-Reste, die du noch übrig hast, färbst du jeweils zur Hälfte mit etwas blauer Lebensmittelfarbe und etwas roter Lebensmittelfarbe ein und rollst sie erneut aus. Damit kannst du deine Rakete nun nach Belieben dekorieren.

 
34
Nun kannst du deine Rakete noch mit etwas blauen Zuckerstreuseln und einigen bunten Buchstaben und Zahlen verzieren.
35
Für etwas Power kannst du einige saure Fruchtgummi-Streifen mit einer Schere spitz schneiden und sie an das Ende deiner Rakete legen. Schon kann es hoch hinaus gehen :)