Surprise-Inside-Cake

5 Std 25 Min

12 Stück

mittel

Aktive Zeit

65 Min

Wartezeit

260 Min


Zutaten

3 gestr. TL

Backpulver
[z.B. Dr. Oetker Backin]

600 g

Butter

6

Eier (Größe M)

300 g

Schokolinsen

100 g

Puderzucker

2 Päckchen

Vanillezucker
[z.B. Dr. Oetker Vanillin-Zucker]

250 g

Weizenmehl

240 g

Zucker

1 Päckchen

geriebene Zitronenschale
[z.B. Dr. Oetker Finesse Geriebene Zitronenschale]


Utensilien

Springform ø 18cm, Backpapier, Mixer mit Rührstäben, großes Messer, Gefrierbeutel, Tasse.

Alle 41 Schritte anzeigen

1

Für diesen Kuchen werden zwei Böden hintereinander gebacken. Zerlasse für den ersten Boden 50 g Butter in einem kleinen Topf.

2

Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du einen Bogen Backpapier in die Springform ein.

3

Heize jetzt schon einmal den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (160°C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn der Kuchen bereit zum Backen ist.

4

Gib Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit den Rührstäben deines Mixers 1 Min. schaumig.

5

Lass nun 120 g Zucker und Päckchen Vanillezucker einrieseln und schlage die Masse 2 Min. weiter.

6

Mische in einer kleinen Schüssel 125 g Weizenmehl und gestrichenen TL Backpulver.

7

Gib die Mischung aus Mehl und Backpulver zum Teig und verrühre alles kurz auf niedrigster Stufe.

8

Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter unter den Teig.

9

Jetzt füllst du den Teig in die Springform und streichst ihn schön glatt.

10

Der Boden muss 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.

11

Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand. Den Ofen lässt du für den zweiten Kuchen weiter heizen.

12

Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt. 

13

Weiter geht's mit dem zweiten Boden: Säubere die Springform und zerlasse erneut 50 g Butter in einem Topf.

14

Spanne in die saubere Springform nun noch einmal einen Bogen Backpapier ein. So kannst du den Kuchen nachher wieder gut lösen.

15

Gib erneut Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit den Rührstäben deines Mixers 1 Min. schaumig.

16

Lass nun 120 g Zucker und Päckchen Vanillezucker einrieseln und schlage alles weitere 2 Min. auf.

17

Mische in einer kleinen Schüssel noch einmal 125 g Weizenmehl mit gestrichenen TL Backpulver.

18

Gib die Mischung aus Mehl und Backpulver wieder zum Teig und verrühre alles kurz auf niedrigster Stufe.

19

Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter unter den Teig.

20

Fülle den Teig in die Springform und streich ihn schön glatt.

21

Der Boden muss 40 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.

22

Nimm den Kuchen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Teig vom Springformrand.

23

Entferne den Springformrand. Dann legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.

24

Lass die beiden Kuchen etwa 1 Std. abkühlen. Anschließend entfernst du von beiden Böden das Backpapier.

25

Schneide jeden Kuchen einmal waagerecht durch. So erhältst du vier Böden. Nimm zum Schneiden am besten ein Brotmesser.

26

Zwei der Böden bekommen nun ein Loch: Mit einem runden Ausstecher (etwa 9 cm Durchmesser) oder einer Tasse stichst du bei beiden Böden die Mitte aus.

27

Weiter geht's mit der Füllung: Rühre 500 g Butter (weich) für etwa 2 Min. in einer Rührschüssel geschmeidig. Achte darauf, dass die Butter anschließend deutlich heller ist.

28

Rühre nun noch 100 g Puderzucker und Päckchen geriebene Zitronenschale unter.

29

Nimm einen Esslöffel von der Creme ab und gib ihn in einen Gefrierbeutel. Das wird später dein Kleber für die Schokolinsen.

30

Leg den ersten ganzen Boden auf eine Tortenplatte.

31

Nimm von der Creme gute 2 Esslöffel und verstreiche sie auf dem untersten Boden. Dann legst du einen Boden mit Loch darauf und verstreichst erneut 2 EL Creme auf dem Ring.

32

Jetzt legst du den nächsten Boden mit Loch darauf und verstreichst erneut 2 Esslöffel Creme auf dem Ring. Dann glättest du das Loch im Inneren mit einem einfachen Messer.

33

Das entstandene Loch füllst du randvoll mit etwa 200 g Schokolinsen.

34

Setze anschließend den letzten Boden als Deckel auf die Schokolinsen und die Creme.

35

Verstreiche die restliche Creme auf dem Kuchen und am Rand, so dass die Fondant-Decke nachher gut am Kuchen haftet.

36

Den Kuchen stellst du nun für 2 Std. in den Kühlschrank, damit die Creme schön fest wird.

37

Breite für die Dekoration weiße Fondant-Decke aus und rolle sie mit einem Nudelholz etwas größer aus, so dass sie einen Durchmesser von etwa 36 cm bekommt.

38

Jetzt legst du die Decke mittig auf die Torte und ziehst die Folie vorsichtig ab. Keine Angst, die Fondant-Decke haftet fest an der Folie.

39

Drücke die Fondant-Decke an der Oberseite der Torte leicht an. Anschließend wird die Decke Stück für Stück am Rand der Torte glattgestrichen.

40

Schneide die überstehende Fondant-Decke rundherum ab. Dazu kannst du sehr gut einen Pizza-Schneider benutzen. Ein einfaches Messer tut es aber auch.

41

Schneide vom Gefrierbeutel eine sehr kleine Ecke ab und spritze kleine Tupfen um die Torte. Auf jeden Tupfen klebst du eine von 100 g Schokolinsen. Bravo zu deinem Prachtstück!