Yogurette®-Kuchen
Yogurette®-Kuchen
Yogurette®-Kuchen
Yogurette®-Kuchen
Yogurette®-Kuchen
Merken

Yogurette®-Kuchen

  • icon-dificulty Created with Sketch. Mittel
  • icon-pieces Created with Sketch. für 12 Stück
50 Min
Zubereitung
35 Min
Backen
1 Std
Kühlen
2:25 Std

Zutaten

1 gestr. TL
50 g
Butter
3
Eier (Größe M)
200 g
kalte Schlagsahne
2 Päckchen
50 g
Vollmilchschokolade
150 g
Weizenmehl
40
Yogurette®
100 g
Zucker

Utensilien

Springform ø 18cm, große Rührschüssel, Brettchen, kleines scharfes Messer, Mixer mit Rührstäben, Schneebesen, Schale für ein Wasserbad, Teigschaber, tiefer Teller.

1
Zuerst hackst du mit einem großen Messer 10 Yogurette® in kleine Stückchen und stellst sie für die Dekoration beiseite.
2
Zerlasse 50 g Butter in einem kleinen Topf.
3
Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut lösen lässt, spanne mit dem Springformrand einen Bogen Backpapier ein.
4
Heize jetzt schon einmal den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vor, dann hat er die richtige Temperatur, wenn der Kuchen bereit zum Backen ist.
5
Gib 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie 1 Min. auf.
6
Als nächstes lässt du 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker unter Rühren einrieseln. Verrühre den Teig weitere 2 Min.
7
In einer kleinen Schüssel verrühre nun 150 g Weizenmehl und einen 1 gestrichenen TL Backpulver.
8
Gib die Mehlmischung zum Teig und rühre ihn auf niedriger Stufe kurz unter.
9
Gib jetzt noch die geschmolzene Butter zum Teig und rühre sie kurz unter.
10
Zuletzt gibst du noch die Hälfte der Yogurette®-Stückchen zum Teig und rührst auch diese unter. Die anderen Stückchen hebst du für die Dekoration auf.
11
Schon ist der Teig fertig. Gib ihn in die Springform und streich ihn schön glatt.
12
Ab in den Ofen mit dem Kuchen. Er muss 35 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Form im unteren Drittel des Ofens platzierst.
13
Nach der Backzeit holst du den Kuchen aus dem Ofen. Mit einem einfachen Messer löst du den Teig vom Springformrand und nimmst den Rand dann ab.
14
Nun legst du ein mit Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen und drehst alles um, so dass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
15
Lass den Kuchen etwa 60 Min. abkühlen.
16
Wenn der Kuchen vollkommen abgekühlt ist, geht's weiter: Zieh das Backpapier vom Boden ab und dreh den Kuchen wieder um.
17
Schneide nun zuerst mit einem großen Brotmesser das obere Drittel vom Kuchen ab.
18
Mach mit dem nächsten Drittel weiter, so dass du schließlich 3 Kuchenböden erhältst.
19
Den unteren Boden legst du auf eine Tortenplatte.
20
Dann hackst du 50 g Vollmilchschokolade auf einem Brettchen mit einem Messer klein und gibst sie in einen Gefrierbeutel.
21
Verschließe den Gefrierbeutel gut und schmelze die Schokolade im Wasserbad.
22
Gib 200 g kalte Schlagsahne in eine Rührschüssel und gib während des Schlagens 1 Beutel Gelatine fix hinzu. Zuletzt lässt du 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Schlage die Sahne nun steif.
23
Weiter geht's mit der Schokolade. Es ist sehr wichtig, dass die Schokolade nur noch lauwarm ist, wenn du sie zur Sahne hinzugibst, da sonst die Sahne flüssig wird.
24
Mit einem Teigschaber verrührst du die Sahne vorsichtig mit der Schokolade. Rühre nur kurz, so dass noch Schokoladenschlieren in der Sahne zu sehen sind.
25
Gib nun ein Drittel der Schokoladensahne auf den untersten Boden und verteile sie darauf.
26
Dann legst du den nächsten Boden auf die Creme und streichst erneut ein Drittel der Sahne darauf.
27
Zuletzt legst du den obersten Boden auf.
28
Fast geschafft! Verstreiche die restliche Creme auf der Torte und am Rand.
29
Jetzt verteilst du noch 30 Yogurette® um den Rand der Torte.
30
Nun kommen die beiseite gestellten Yogurette®-Stückchen zum Einsatz: Streue sie auf die Torte.
31
Wenn du zuvor Backpapierstreifen auf eine Tortenplatte gelegt hast, kannst du sie nun unter der Torte wegziehen. Halt dabei die Yogurette® vorsichtig fest.
32
Für den letzten Schliff bindest du ein Schleifenband von etwa 1 m Länge um den Kuchen. Sieht das nicht einladend aus?