Zweistöckige Hochzeitstorte
Zweistöckige Hochzeitstorte
Zweistöckige Hochzeitstorte
Zweistöckige Hochzeitstorte
Zweistöckige Hochzeitstorte
Merken

Zweistöckige Hochzeitstorte

1
  • icon-dificulty Created with Sketch. Schwer
  • icon-pieces Created with Sketch. für 30 Stück
1 Std. 55 Min.
Zubereitung
1 Std. 25 Min.
Backen
5 Std. 25 Min.
Kühlen & Ruhen
8 Std. 45 Min.

Zutaten

3  gestr. TL
Backpulver
180  g
Butter
11
Eier (Größe M)
200  g
Aprikosenkonfitüre
etwas
etwas
rote Lebensmittelfarbe
400  g
Magerquark
750  g
Mascarpone
150  ml
Orangensaft
2  Dose
Pfirsiche (Abtropfgew. 480 g)
2  Pck.
600  g
Schlagsahne
5  Pck.
Vanillezucker
360  g
Weizenmehl
510  g
Zucker

Was du wissen solltest

  • Diese Torte kannst du gut verpackt für 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Dieses Gebäck kannst du in einzelnen Stücken, luftdicht verpackt für bis zu 3 Monate einfrieren.
  • Für dieses Rezept benötigst du Platz im Kühlschrank, da das Gebäck für eine gewisse Zeit kalt gestellt werden muss.
  • Die Gramm-Angaben für Zutaten aus der Dose oder dem Glas beziehen sich auf das Abtropfgewicht.
  • Für dieses Rezept kannst du frische oder tiefgekühlte Früchte verwenden. Achte bei tiefgekühlten Früchten darauf, dass du sie gut abtropfen lässt.

Utensilien

Springform ø 26cm, Springform ø 18cm, 6 Bögen Backpapier, kleiner Topf, 2 Rührschüsseln, 2 Rührstäbe, Mixer, 2 kleine Schüsseln, Teigschaber, Rost, Sieb (zum Abtropfen), Pürierstab, großer Topf, Schneebesen, Frischhaltefolie, großes, scharfes Messer, 2 Tortenringe, Tortenheber, Backpinsel, Palette, Teigkarte.

1
Du kannst jetzt schon einmal den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen, damit er die richtige Temperatur hat, wenn du mit den Vorbereitungen soweit bist.
2
Damit sich der erste der drei Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du einen Bogen Backpapier mit dem Boden der kleineren Springform (Ø 18cm) ein.
3
Gib 50 g Butter in einen kleinen Topf und erhitze sie so lange, bis sie flüssig ist. Stell sie dann beiseite.
4
Gib nun zuerst 3 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel.
5
Schlage die Eier mit den Rührstäben des Mixers auf höchster Stufe etwa 1 Min. lang schaumig.
6
Als nächstes lässt du unter Rühren 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker 1 Min. lang einrieseln. Rühre dann erneut für 2 Min. den Teig.
7
In einer kleinen Schüssel vermischst du 100 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
8
Gib die Weizenmehl-Mischung zum Teig hinzu und rühre sie auf niedrigster Stufe kurz unter.
9
Zuletzt gibst du die flüssige Butter zum Teig und verrührst sie mit dem Mixer.
10
Gib den Teig in deine vorbereitete Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
11
Jetzt muss der Kuchen für 25 Min. backen. Am besten wird er, wenn du ihn im unteren Drittel deines Backofens platzierst.
12
Nimm den Kuchen nach dem Backen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Kuchen vom Springformrand. Den Ofen lässt du für den zweiten Kuchen noch weiter an.
13
Entferne den Springformrand und leg ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen. Jetzt drehst du alles um, sodass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt. 
14
Damit sich auch der zweite Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du noch einen Bogen Backpapier mit dem Boden der größeren Springform (Ø 26cm) ein.
15
Zerlasse erneut 60 g Butter in einem kleinen Topf.
16
Gib  4 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit den Rührstäben des Mixers 1 Min. lang schaumig.
17
Lass nun 130 g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker 1 Min. einrieseln und schlage alles weitere 2 Min. mit dem Mixer auf.
18
Mische in einer kleinen Schüssel 130 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
19
Gib die Weizenmehl-Mischung wieder zu dem Teig hinzu und verrühre sie kurz auf niedrigster Stufe.
20
Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter mit den Rührstäben des Mixers unter den Teig.
21
Fülle den Teig in die vorbereitete Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
22
Der Boden muss nun 30 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform im unteren Drittel des Ofens platzierst.
23
Nimm den Kuchen nach dem Backen aus dem Ofen und löse wieder sofort mit einem einfachen Messer den Kuchen vom Springformrand. Den Backofen lässt du wieder für den letzten Kuchen an.
24
Entferne den Springformrand und leg ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen. Jetzt drehst du alles um, sodass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
25
Damit sich auch der dritte Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt, spannst du noch einen Bogen Backpapier mit dem Boden der größeren Springform (Ø 26cm) ein.
26
Zerlasse erneut 70 g Butter in einem kleinen Topf.
27
Gib wieder 4 Eier (Größe M) in eine Rührschüssel und schlage sie mit den Rührstäben des Mixers 1 Min. lang schaumig.
28
Lass nun 130 g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker 1 Min. einrieseln und schlage alles weitere 2 Min. mit dem Mixer auf.
29
Mische in einer kleinen Schüssel 130 g Weizenmehl mit 1 gestrichenen TL Backpulver.
30
Gib die Weizenmehl-Mischung wieder zu dem Teig hinzu und verrühre alles kurz auf niedrigster Stufe.
31
Rühre zuletzt vorsichtig die geschmolzene Butter mit den Rührstäben des Mixers unter den Teig.
32
Fülle den Teig in die vorbereitete Springform und streiche ihn mit einem Teigschaber schön glatt.
33
Der Boden muss nun auch für 30 Min. backen. Am besten wird er, wenn du die Springform wieder im unteren Drittel des Ofens platzierst.
34
Nimm den Kuchen nach dem Backen aus dem Ofen und löse sofort mit einem einfachen Messer den Kuchen vom Springformrand.
35
Entferne den Springformrand und leg ein mit einem Bogen Backpapier belegtes Rost auf den Kuchen. Jetzt drehst du alles um, sodass der Kuchen falsch herum auf dem Rost liegt.
36
Lass nun alle 3 Kuchen für etwa 1 Std. abkühlen.
37
Für deine Füllung lässt du 2 Dosen Pfirsiche auf einem Sieb abtropfen. Den Saft benötigst du für dieses Rezept nicht mehr.
38
Gib die Pfirsiche in eine Rührschüssel und zerkleinere sie mit einem Pürierstab.
39
Verrühre in einer kleinen Schüssel 100 ml von den Pfirsichen mit 2 Päckchen Puddingpulver mit Vanillegeschmack.
40
Die restlichen Pfirsiche gibst du in einen großen Topf und kochst sie auf.
41
Sobald die Pfirsiche kochen, nimmst du sie vom Herd und rührst mit einem Schneebesen das angerührte Puddingpulver ein.
42
Stell den Topf erneut auf den Herd. Achte auf eine niedrige Stufe und lass den Pudding für 1 Min. kochen.
43
Fülle den Pudding in eine Rührschüssel und leg etwas Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche des Puddings, damit er beim Abkühlen keine Haut bekommt.
44
Stell den Pudding für 25 Min. in den Kühlschrank, damit er auskühlen kann.
45
Gib 750 g Mascarpone und 600 g Schlagsahne in eine Rührschüssel.
46
Verrühre beides mit den Rührstäben des Mixers und lass dabei 150 g Zucker einrieseln.
47
Verrühre deine Creme noch mit 400 g Magerquark.
48
Schlag nun alles mit 4 Beuteln Gelatine fix auf.
49
Nimm von deiner Creme 2 gehäufte Esslöffel ab und fülle jeweils einen Esslöffel in eine kleine Schüssel.
50
Färbe eine Creme mit etwas roter Lebensmittelfarbe rosa ein und die andere Creme mit etwas gelber Lebensmittelfarbe ein.
51
Stell dir 850 g der weißen Creme und die beiden gefärbten Cremes in den Kühlschrank, die brauchst du später für die Dekoration deiner Torte.
52
Zu der restlichen Creme gibst du den vorbereiteten Pudding und verrührst alles mit dem Teigschaber gut miteinander.
53
Wenn deine Kuchen komplett ausgekühlt sind, schneide die beiden großen jeweils einmal durch und den kleinen zweimal, sodass du insgesamt sieben Böden erhältst. Das geht besonders gut mit einem großen, scharfen Messer.
54
Leg den kleinen, untersten Boden auf eine Tortengarnierscheibe und einen der großen, untersten Böden auf eine andere Tortengarnierscheibe. Falls du keine Tortengarnierscheiben hast, dann kannst du für den kleinen Boden auch einen großen, flachen Teller oder ein großes Brettchen verwenden und für den großen Boden eine Tortenplatte.
55
Schnapp dir nun 2 Tortenringe und stell jeweils einen um beide Böden.
56
Gib nun 1 Esslöffel von 200 g Aprikosenkonfitüre auf den kleinen Tortenboden und 2 Esslöffel auf den großen Tortenboden. Verstreiche sie gut mit einem Tortenheber
57
Gib nun 3 Esslöffel der Pfirsich-Creme auf den kleinen Tortenboden, 8 Esslöffel auf den großen Tortenboden und verstreiche sie wieder mit dem Tortenheber
58
Leg nun die zweiten Böden auf die verstrichene Creme und tränke sie mit einem Backpinsel mit etwas von 150 ml Orangensaft.
59
Gib nun wieder 1 Esslöffel Aprikosenkonfitüre auf den kleinen Tortenboden, 2 Esslöffel auf den großen Tortenboden und verstreiche sie.
60
Nun gibst du wieder 3 Esslöffel der Pfirsich-Creme auf den kleinen Tortenboden, 8 Esslöffel auf den großen Tortenboden und verstreichst sie. 
61
Leg nun die dritten Böden auf die verstrichene Creme und bepinsel jeden Boden wieder mit etwas Orangensaft.
62
Die kleine Torte ist fast fertig. Verstreiche jetzt nur noch 2 Esslöffel der Creme.
63
Die große Torte füllst du in den Schritten wie bisher so weiter und legst anschließend den vierten Boden auf.
64
Auf den obersten Boden gibst du 4 Esslöffel der Creme und verstreichst sie.
65
Stell die Torten nun für mind. 4 Std.  in den Kühlschrank. Noch besser ist es, wenn du sie über Nacht durchkühlen lässt.
66
Weiter geht's mit dem Topping deiner Hochzeitstorte. Löse zunächst die Tortenringe mit einem einfachen Messer.
67
Schnapp dir deine vorbereitete weiße Creme und rühre sie mit den Rührstäben des Mixers glatt.
68
Streiche die beiden Torten nun mit einer Palette oben und an den Seiten mit der weißen Creme ein.
69
Jetzt kannst du mit der Dekoration starten. Rühre die beiden eingefärbten Cremes glatt und gib mit einer kleinen Palette abwechselnd einige rosafarbene und einige gelbe Cremekleckse auf und an die Seiten der beiden Torten.
70
Verstreiche die Cremekleckse ein wenig mit der Palette.
71
Setze nun an der Seite eine Teigkarte an die Creme und streiche sie jeweils glatt.
72
Verfahre ebenso auf den Oberseiten der beiden Torten.
73
Du hast es fast geschafft - setze kurz vor dem Servieren deine kleine Torte auf die große Torte. Wenn du magst, kannst du sie noch mit einigen Blumen dekorieren. Dann ist deine zweistöckige Hochzeitstorte bereit, um alle Gäste glücklich zu machen - viel Spaß dabei!