Whoopie-Rezepte

Whoopies oder Whoopie Pies überzeugen vor allem mit ihrer cremigen Füllung. Wie du die süßen Doppeldecker-Kekse gebacken bekommst, zeigen wir dir Schritt-für-Schritt in unseren Whoopie-Rezepten. Welche Füllung sich eignet und wie du sie hübsch verzieren kannst, zeigen wir dir natürlich auch. Also, auf die Plätze, fertig, Whoopies backen!

Unsere neuesten Whoopie-Rezepte

Was sind Whoopies?

Whoopies sehen auf den ersten Blick aus wie zu groß geratene Macarons. Trotz ihrer äußeren Ähnlichkeit zu dem französischen Baisergebäck, sind sie doch ganz anders. Und vor allem deutlich leichter hergestellt. Die süßen Doppeldecker bestechen mit ihrer weichen Keks-Hülle und der cremigen Füllung – eine super Kombination aus Keks und Kuchen quasi. Ihren Ursprung haben Whoopies in den USA, ihr Ende finden sie in unseren Mägen.

Vier Whoopie-Rezepte - vier leckere Füllungen

Du möchtest leckere Whoopies backen? Dann solltest du besonders Augenmerk auf die Füllung legen. Wir haben in unseren Rezepten ganz verschiedene Füllungen getestet und alle für gut befunden. Du kannst zum Beispiel frische Früchte in deinen Frischkäse oder deine Sahne rühren, oder mit leckerer Schokolade eine cremige Ganache-Füllung zaubern. Folgende Füllungen haben wir in unseren Rezepten ausprobiert. Welche wäre dein Favorit?

Apfel-Frischkäse-Füllung

Unsere Winter-Whoopies bestechen nicht nur durch ihre schöne Hülle, sondern auch mit ihrer leichten Füllung aus Apfel und Frischkäse.

Erdbeer-Sahne-Füllung mit frischen Erdbeerstückchen

Hast du Lust auch im Sommer Whoopies zu backen? Dann sind unsere fruchtigen Whoopies mit Erdbeerfüllung jetzt das Richtige!

Schoko-Frischkäse-Füllung

Schokolade und Frischkäse - diese Füllung ist nicht nur beim Whoopies backen beliebt. Die geht einfach in fast jedem Rezept.

Füllung aus weißer Ganache mit Karamell

Statt eines klassischen Weihnachts-Kuchens trau dich doch mal an diese zauberhaften Whoopies ran.

So werden deine Whoopies schön gleichmäßig

Um Whoopies besonders gleichmäßig hinzubekommen, ist das Portionieren des Teigs das A und O. Schnapp dir dazu bestenfalls einen Spritzbeutel mit Lochtülle und spritze den Whoopie-Teig in gleichmäßig hohen Tupfen auf dein Blech. Wichtig ist, dass du zwischen deinen Whoopies etwa 3 bis 4 cm Abstand lässt, da dein Teig beim Backen noch etwas auseinanderläuft. Unser Tipp: Damit dein Backpapier beim Aufspritzen des Teigs nicht verrutscht, kannst du das Blech mit Butter bestreichen bevor du das Backpapier auflegst. So haftet das Papier gut und du kannst ganz in Ruhe deine Whoopies aufspritzen.

Wenn du keinen Spritzbeutel zur Hand hast, aber trotzdem Whoopies backen möchtest, tun es auch zwei Teelöffel, mit denen du den Teig portionieren kannst.

Hübsche Verzierungen für deine Whoopies

Whoopies bieten auf ihrer Oberseite viel Fläche für kreative Verzierungen. Ob einfach abgestaubt mit Puderzucker, filigran verziert mit Schokolade oder in der Premiumvariante mit eingebackenem Muster. Eingebackenes Muster? Ganz richtig: Bei unseren Winter-Whoopies zeigen wir dir, wie du das hinbekommst. Einfach Apfelscheiben mit einem kleinen Ausstecher ausstechen, mit Lebensmittelfarbe einfärben und auf die Oberseite deiner Whoopies legen. Mitbacken. Fertig. Sehen sie nicht großartig aus? 

Wie lange sind Whoopies haltbar?

Whoopies halten sich in luftdicht verschlossenen Dosen etwa eine Woche. Auch Füllungen aus Frischkäse oder Schokolade kannst du ruhig ein paar Tage vorher zubereiten und im Kühlschrank lagern. Auf diese Weise kannst du dein Gebäck super vorbereiten und nach Bedarf zusammensetzen und servieren. Achtung: Füllungen aus Sahne oder Ei solltest du bestenfalls am selben Tag verzehren.

Alle Whoopie-Rezepte im Überblick

Kleingebäcke zum Naschen
Kleingebäcke zum Naschen
Rezepte für Muffins, Cupcakes, Windbeutel und vieles mehr findest du in unserer Kleingebäck-Kategorie.
Mehr entdecken