Der zitronige Klassiker, passend zu jedem Anlass.

Zitronenkuchen-Rezepte

Ein absoluter Klassiker auf der Kaffeetafel und vor allem bei Kindern sehr beliebt: Der Zitronenkuchen. Ganz gleich ob als Kastenkuchen, in runder Form, vom Blech oder aus der Gugelhupfform - mit seiner feinen Zitronennote begeistert er Groß und Klein. 

Unsere neusten Zitronenkuchen-Rezepte

Du bist auf der Suche nach einem passenden Rezept für deinen Zitronenkuchen? Hier findest du alle passenden Rezepte von Backen.de. Übrigens: Mit unserem praktischen Backformumrechner kannst du viele davon auch in der Backformart und -größe variieren.

Zitronen-Rührteig in allen Variationen

Das beste am Rührteig? Dass er so flexibel und vielseitig ist. Du kannst ihn quasi in jede beliebige Backform füllen und hast so je nach Anlass das passende Format. Mit Zitronenkuchen machst du dazu absolut nichts falsch – schmeckt garantiert jedem!

Zitronen-Kastenkuchen

Der absolute Klassiker. Eine Kastenform findet sich wohl in den meisten Küchenschränken. Noch dazu ist er praktisch zu transportieren. Mit einem Zitronenguss und ein paar Zitronenzesten zur Dekoration kann er sich auf jeder Kaffeetafel behaupten.

Zitronen-Gugelhupf

Beim Zitronen-Gugelhupf kommt bei uns ein wenig Nostalgie auf. Die Gugelhupfform ist einfach ein Sinnbild für richtig leckeren Kuchen wie von Oma. Dazu das feine Zitronenaroma und wir fühlen direkt in unsere Kindheit zurückversetzt.

Zitronen-Gugelhupf
2:25 Std. |  Ganz einfach

Zitronenkuchen vom Blech

Du möchtest gleich eine ganze Horde in den Kuchenhimmel beamen? Mit einem Zitronenkuchen auf dem Blech machst du mit Sicherheit nichts verkehrt und bekommst alle satt und zufrieden.

Runder Zitronenkuchen

Richtig edel wirkt der einfache Zitronenkuchen, wenn du ihn zur Abwechslung mal in einer Springform backst. Mit einem Zitronen-Zuckerguss und hübscher Dekoration eignet er sich auch bestens als Geburtstagskuchen

Zitronen-Kuchen im Kleinst-Format

Ob als Muffin oder Mini-Gugelhupf – die kleinen Zitronenküchlein sind perfekt zum Mitnehmen, Teilen und Verschenken. Welches Format gefällt dir am besten?

Jetzt wird’s cremig

Wie wär’s mit einer leckeren, frischen Zitronencreme auf deinem Kuchen? Ob mit Joghurt oder Schlagsahne – die Creme kann einen schlichten Kuchen wunderbar aufpeppen. Schmeckt nicht nur im Sommer!

Was passt zu Zitronenkuchen?

Zitronenkuchen ist wirklich dankbar, wenn es darum geht verschiedene Aromen miteinander zu kombinieren. Generell gilt: Zitrone lässt sich wunderbar mit anderen Zitrusfrüchten kombinieren. Aber auch frische Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Mango, Ananas oder Kokosnuss ergänzen sich gut mit dem Zitronenaroma, ebenso wie sämtliche Milchprodukte. Etwas ausgefallener wird es dann schon bei Kombinationen mit Basilikum, Ingwer oder Thymian. Was hast du schon für ausgefallene Kombinationen ausprobiert? 

Wie wird mein Rührteig fluffig und saftig?

Damit dein Teig richtig schön locker wird schlage die Butter schön cremig auf und rühre die Eier einzeln unter. Für noch einen noch lockereren Teig kannst du Eiweiß und Eigelb jeweils mit einem Teil Zucker auch getrennt voneinander aufschlagen. Wenn du das Backpulver schon vorab mit dem Mehl verrührst geht der Teig zusätzlich schön gleichmäßig auf. Besonders saftig wird dein Teig, wenn du anstelle von Milch Sahne verwendest, da der Fettanteil deutlich höher ist. Auch kannst du deinen Kuchen nach dem Backen mit einem Holzstab an mehreren Stellen einstechen und mit Zitronensaft tränken. Mehr Tipps für deinen perfekten Rührteig findest du in unserem Artikel Keine Angst vor Rührteig.

Zitronenmuffins - 06

Wie lange ist Zitronenkuchen haltbar?

Einen einfachen Zitronen Rührteig kannst du in der Regel gut verpackt 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sollte noch etwas vom Kuchen überbleiben, dann kannst du ihn auch in einzelnen Stücken, luftdicht verpackt, für bis zu 3 Monate einfrieren. Entscheidest du dich für eine Kuchenvariante mit Tortencreme, dann solltest du deinen Kuchen nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Er lässt sich aber ebenso gut einfrieren.

Wenn dir das Leben Zitronen gibt …

Entdecke spannende Geschmackskombinationen

… dann mach Limonade draus. Du hast nach dem Backen noch Zitronensaft übrig? Kein Problem. Wie wär’s mit einer spritzigen selbstgemachten Limonade? Ideal für heiße Sommertage! Hierfür einfach einen Zuckersirup aus 500 ml Wasser und 200 g Zucker kochen. Wenn der Zucker komplett gelöst ist, lässt du den Sirup abkühlen. Mische den kalten Sirup mit ca. 200 ml Zitronensaft und 1 l kalten Wasser. Wer mag gibt noch ein paar Blättchen Minze dazu. Fertig ist deine erfrischende Limonade.

Weitere Kuchen-Rezepte entdecken

Du hast nicht das passende Rezepte gefunden? Dann stöber doch einmal durch unsere weiteren Ideen für leckere Kuchenrezepte.